Bagger

Baumaschine » Bagger
Der Bagger steht als Oberbegriff für Baumaschinen verschiedener Größen und Ausführungen, die dem Bewegen von Boden dienen. Sie kommen beim Ausheben und Verfüllen von Baugruben zum Einsatz. Die Breite und andere Eckdaten variieren bei dieser Baumaschine vom Minibagger bis zum Größtbagger erheblich. Die kleinsten Minibagger können eine Breite von von weniger als einem Meter aufweisen. Manche haben dabei ein Einsatzgewicht von unter einer Tonne. Die Grabtiefe dieser Minibagger liegt zwischen 1,5 und 2,5 Metern. Mittelklassebagger mit einem Gewicht zwischen 10 und 50 Tonnen weisen Breiten zwischen etwa 2,5 und 3,5 Metern auf. Großbagger, die etwa im Steinbruch zum Einsatz kommen wiegen zwischen 60 und 200 Tonnen und kommen auf Breiten von über 10 Metern. Der gegenwärtig größte Hydraulikbagger ist der Caterpillar 6090 FS mit einer Gesamtbreite von zirka 14 Metern bei einem Gewicht von 980 Tonnen. Noch wesentlich breiter sind Schaufelradbagger, wie sie im Braunkohletagebau eingesetzt werden. Der im Jahr 1995 von TAKRAF entwickelte Bagger 293 der RWE Power weist eine Fahrwerksbreite von 45 Metern auf und hat eine Höhe von 96 Metern.

Einsatzbereiche

Bagger sind Baumaschinen, mit denen Erde, Fels oder Gestein aus dem Boden gelöst werden kann. Auf diese Weise entstehen Baugruben, Erdvertiefungen oder Schächte, die nach dem Ende der Bauarbeiten wieder aufgefüllt werden. Jeder Bagger verfügt über ein Grabgefäß, das in der Lage ist, das Erdreich auszuheben, zu transportieren und am Zielort abzuladen. Es gibt sehr kleine Bagger mit einem Gewicht von weniger als einer Tonne und einer Größe von weniger als einem Meter und sehr große Bagger mit einem Gewicht von bis zu 10000 Tonnen. Außerdem sind die Formen und die Funktionsweisen der einzelnen Bagger sehr unterschiedlich. Einige Geräte können sehr tief graben, andere sind ausschließlich für den Einsatz an der Erdoberfläche und das Abtragen weniger Zentimeter Fels oder Boden bestimmt.

Erde, Fels, Gestein oder Geröll kann auf unterschiedliche Art und Weise gelöst werden. Grundsätzlich lassen sich mechanische, hydraulische und pnematische Verfahren unterscheiden.

Es gibt Eingefäßbagger, die nur über ein einzelnes Gefäß zum Graben im Erdreich verfügen. Bei diesen Baggern finden das Graben und das Beladen im Wechsel statt. Das ist ein wesentlicher Unterschied zu den Mehrgefäßbaggern. Sie besitzen mehrere Grabegefäße, die endlos miteinander verbunden sind und umlaufend angetrieben werden. Auf diese Weise findet ein stetiges Graben und Beladen statt. Es kommt zu keinerlei Unterbrechungen des Prozesses.

Eine Sonderform sind die Eimerkettenbagger. Sie sind mit eimerförmigen Grabgefäßen ausgestattet, die an einer endlosen Kette miteinander verbunden sind. Diese Kette wird durch einen Motor sowie ein Getriebe in Gang gesetzt und ist in der Lage, das Baggergut in den Eimern bis zur Abgabestelle zu befördern. Aufgrund ihrer besonderen Eigenschaften und ihrer besonderen Konstruktion sind Eimerkettenbagger nicht nur an Land, sondern auch zu Wasser einsetzbar.

Sollen keine tiefen Löcher oder Schächte gegraben, sondern nur oberflächliche Schichten Erdreich, Geröll, Gestein oder Straßenbelag abgetragen werden, kommen Flachbagger, Paniermaschinen oder Fels- und Bodenfräser zum Einsatz.

Arten

Alle Bagger zeichnen sich durch eine hohe Flexibilität, Mobilität und Wendigkeit aus. Sie sind selbst auf engstem Raum einsetzbar und können sicher von einem Ort zum anderen transportiert werden. Sie verfügen über eine Fahrerkabine und sind mit modernster Technik ausgerüstet, die den gesamten Arbeitsprozess sicher und zuverlässig steuern kann. Bagger unterscheiden sich nicht nur hinsichtlich ihrer Form und Einsatzgebiete, sondern auch hinsichtlich ihrer Größe. Die kleinsten Bagger sind die Minibagger mit einem Gesamtgewicht zwischen 0,75 und 6 Tonnen. Midibagger haben ein Gewicht zwischen 7 und 10 Tonnen, Mittelklassebagger zwischen 10 und 60 Tonnen, Großbagger zwischen 60 und 200 Tonnen. Größtbagger wiegen mehr als 200 Tonnen. Je größer die Bagger sind, umso größer ist ihre Leistungskraft und umso mehr Erdreich können sie ausheben, transportieren und einschütten. Kleinere Bagger eignen sich insbesondere zum Bewegen von kleinen Lasten und an Orten, wo nur sehr wenig Platz ist. Sie haben einen Bewegungsradius von 360 Grad auf engstem Raum.

Anschaffung

Alle Geräte können gekauft, gemietet oder geleast werden. Dafür gibt es verschiedene Anbieter. Kauf oder Leasing eignet sich insbesondere dann, wenn ein Gerät oder wenn mehrere Geräte dauerhaft zum Einsatz kommen sollen. Für kurzfristige Einsätze ist die Miete oftmals die bessere Lösung.
Kategorien