Schleifmaschinen

Werkzeug » Elektrowerkzeug » Schleifmaschine

Schleifmaschine

Eine Schleifmaschine dient zur Bearbeitung von Oberflächen. Sie entfernt Ablagerungen wie Rost oder Anstriche, glättet Oberflächen, poliert diese oder schärft Klingen. Spezielle Maschinen sind in der Lage, ein Werkstück zu trennen. Schleifen ist ein spanendes Verfahren, das auf das Material und den Einsatzbereich abgestimmte Schleifwerkzeuge nutzt. Diese tragen durch rotierende Bewegungen, die durch Vorschubbewegungen überlagert sind, das Material in mehr oder weniger feinen Spänen ab. Dabei erfolgt die Vorschubbewegung entweder durch das Werkstück oder die Maschine selbst.

Abhängig vom Verwendungszweck sind Schleifmaschinen mit unterschiedlichsten Schleifwerkzeugen ausgestattet. Schleifpapier zum Einspannen kommt genauso zum Einsatz wie Schleifscheiben in zahlreichen Varianten. Die Maschinen eignen sich für grobe Arbeiten gleichermaßen wie für filigrane Aufgaben.

Geschichte

Bereits in der Antike verwendeten die Menschen mit Wasser oder Öl gekühlte Schleifmaschinen. Dabei handelte es sich um einfache mechanisch angetriebene Schleifsteine zum Glätten von Oberflächen oder zum Schärfen von Klingen. Im Verlauf der technischen Weiterentwicklung nutzten die Menschen die Wasserkraft. Ein Antrieb, der über viele Jahrhunderte unverändert eingesetzt wurde. Erst die Erfindung der Dampfmaschine vereinfachte vor allem den gewerblichen Betrieb dieser Maschinen. Mit dem ständig wachsenden technischen Wissen und Fortschritt entwickelte sich die ursprünglich einfache Schleifmaschine zu einem auf unterschiedlichste Anwendungsbereiche individuell abgestimmtem Gerät.

Einsatzbereiche

Der Einsatzbereich einer Schleifmaschine ist vielfältig und auf allen Materialien möglich. Sie erleichtert die Arbeit von Heimwerkern genauso wie die des Handwerkers oder die Arbeitsschritte der industriellen Fertigung. Den detaillierten Anwendungsbereich legen die verwendeten Schleifwerkzeuge und die Konstruktion der Maschine fest.

Während die Industrie bevorzugt voll automatisierte Schleifmaschinen einsetzt, finden sich im Handwerk häufig einfachere stationäre Maschinen mit Elektroantrieb. Aber auch handgeführte Maschinen leisten nicht nur dem Heimwerker, sondern auch im Handwerk wertvolle Dienste.

Arten

Im Heimwerkerbereich kommen ausschließlich handgeführte und mobile Geräte zum Einsatz. In Industrie und Handwerk handelt es sich vorrangig um teil- oder vollautomatisierte stationäre Maschinen. Diese unterscheiden sich vor allem durch ihre speziell auf den Einsatzbereich abgestimmte Funktion.

Handgeführte Schleifmaschine

Die handgeführte Schleifmaschine ist kompakt konstruiert und wird manuell über die zu bearbeitende Oberfläche geführt. Sie eignet sich für kleinere Flächen und abhängig vom verwendeten Schleifwerkzeug entfernen diese Maschinen Rost, Anstriche, gleichen Unebenheiten aus und glätten Oberflächen.

  • Winkelschleifer
  • Bandschleifer
  • Exzenter- und Deltaschleifer (auch Schwingschleifer)
  • Tellerschleifer
  • Steinhandschleifmaschinen

Industrielle und gewerbliche Schleifmaschinen

Industrie und Gewerbe setzen unter dem Aspekt der Automatisierung hoch komplexe und für einen speziellen Anwendungsbereich konstruierte Schleifmaschinen ein. Teilautomatisierte oder einfache elektrisch betriebene Lösungen ergänzen die Vielfalt von Schleifmaschinen in Gewerbe und Industrie.

Bandschleifmaschinen in verschiedensten Varianten:

  • Kantenschleifmaschinen
  • Rundschleifmaschinen
  • Profilschleifmaschinen
  • Gewindeschleifmaschinen
  • Spindelschleifmaschinen
  • Steinschleifmaschinen

Dies ist nur eine Auswahl der Maschinenvielfalt, die zum Abtragen von Oberflächenmaterial, zum Polieren, oder Schärfen verschiedenster Werkstücke aus allen erdenklichen Materialien verwendet werden.

Gesetzliches

Bediener einer gewerblich genutzten Schleifmaschine sind zum Tragen einer persönlichen Schutzausrüstung (PSA) verpflichtet. Im Heimwerkerbereich ist eine Schutzbrille zu tragen. Abhängig vom bearbeiteten Material wird die Ausrüstung mit einer Schutzmaske (FFP2 oder FFP3) und Handschuhen ergänzt.

Da es sich bei Schleifmaschinen um Maschinen mit hohem Verletzungsrisiko für die Bediener handelt, ist aufgrund der Unfallverhütungsvorschrift eine jährliche Sicherheitsüberprüfung zwingend erforderlich. Ergänzend muss eine regelmäßige Überprüfung der Maschinen entsprechend der VDE-Vorschriften erfolgen.

Kategorien