Heißluftpistolen

Werkzeug » Elektrowerkzeug » Heißluftpistole

Heißluftpistole

Die Heißluftpistole, auch Heißluftfön, ist ein elektrisches handgehaltenes Heißluftgebläse. Sie dient der gezielten Erwärmung von Oberflächen in einem Temperaturbereich zwischen 50 °C und 600 °C bei einem Luftdurchflussvolumen zwischen 150 und 500 Litern in der Minute. Die Form und das Funktionsprinzip des Geräts ähneln einem Haartrockner. Die Anschaffung einer Heißluftpistole ist bei Einsteigergeräten bereits zu geringen Kosten im Bereich von 20 bis 50 Euro möglich. Die hochwertigeren Geräte renommierter Markenhersteller sind zu Preisen zwischen 50 und 150 Euro erhältlich.

Funktionsweise

Die Heißluftpistole wird von einem elektrischen Motor betrieben, der das Gebläse in Gang setzt. Das Gebläse saugt von hinten Luft auf Raumtemperatur an und leitet sie zum Heizelement mit den Heizdrähten. Dort erhitzt sich die Luft und verlässt dann das Gerät über das Austrittsrohr. An dessen Ende können verschiedene Austrittsdüsen aufsitzen, die den Luftstrom in eine bestimmte Richtung lenken.

Auch der Luftstrom selbst ist bei hochwertigen Geräten einstellbar. Um Überlastungen vorzubeugen, verfügen Heizluftpistolen über einen Überhitzungsschutz. Das Lufdurchflussvolumen sowie die Temperatur sind üblicherweise in Stufen regelbar und lassen sich häufig auf einer digitalen Anzeige ablesen.

Einsatzbereiche

Heißluftpistolen sind in vielen unterschiedlichen Bereichen verwendbar. Dazu gehören das Entfernen und das Antrocknen von Lacken und Farben, die Verformung und das Schweißen von Kunststoffen sowie das Enteisen und Auftauen.

Lacken / Farben

Sollen Lack oder Farbe von Türen oder Fenstern entfernt werden, ist dies mithilfe einer Heizluftpistole möglich. Die Farbe oder der Lack werden dabei soweit erhitzt, dass Sie sich mit einem Spachtel abschaben lassen. In niedrigeren Temperaturbereichen kann die Heißluftpistole auch genutzt werden, um das Antrocknen frisch aufgetragener Farben und Lacke zu beschleunigen.

Aufkleber / Kunststoffe

Mit Heißluftföns lassen sich Aufkleber von Oberflächen entfernen, wobei die Heißluft den Klebstoff soweit erhitzt, dass der Aufkleber einfach per Hand abziehbar ist. Darüber hinaus können Heißluftpistolen bei der Verformung von Kunststoffen verwendet werden, zum Beispiel bei der Aufschrumpfung von Schrumpfschläuchen. Auch das Verschweißen von Kunststoffen ist mit einer Heißluftpistole möglich und wird als Warmgasschweißen bezeichnet.

Enteisen, Auftauen, Anzünden

Im Winter oder in einer künstlich gekühlten Umgebung bieten Heißluftpistolen eine schnelle und effiziente Möglichkeit der Enteisung, zum Beispiel von Schlössern oder festgefrorenen Werkzeug- und Maschinenteilen. Auch das Auftauen gefrorener Güter ist mit dem Gerät möglich. Im Sommer kann die Heißluftpistole dazu dienen, Grillkohle schnell und ohne Rauchentwicklung zu entzünden. Zu den weiteren Anwendungsmöglichkeiten gehören Abdichtungsarbeiten auf Dächern und das Löten von elektrischen Bauteilen.
Kategorien