Markierwerkzeuge

Werkzeug » Messwerkzeug » Markierwerkzeug
Dieses Werkzeug wird zum Setzen von Markierungen und Kennzeichnungen eingesetzt. Dabei kann es zum Beispiel darum gehen, über bestimmte Markierungspunkte auf einer Wand oder auf dem Boden eine gerade Linie zu ziehen. Auch Schablonen und Konturlehren zählen zum Markierwerkzeug. Bei manchen Markierwerkzeugen ist die Grenze zu Mess- und Planwerkzeugen fließend. Oft bilden Werkzeuge hier Mischformen aus. Obwohl manches Markierwerkzeug einen sehr einfachen Aufbau hat und es heute viele lasergestützte sowie digitale Mess- und Markiermöglichkeiten gibt, haben die klassischen händischen Werkzeuge ihren Platz in Handwerk und Hobbybereich nicht verloren.

Geschichte

Markierwerkzeuge der einfachsten Art sind schon lange Teil der verschiedenen Handwerksbereiche. Beispielsweise wurde im Maurerbereich eine Kombination aus Kreide und Maurerschnur eingesetzt, um in einer geraden Linie zu mauern. Die Maurerschnur bestand aus einer gespannten Schnur, die in aufgewickelter Form mit auf jede Baustelle gebracht wurde. Es entwickelt sich auch heute noch neues Markierwerkzeug für spezielle Zwecke und Patente dazu.

Einsatzbereiche

Markierwerkzeuge werden überall dort gebraucht, wo es um die Einhaltung von Linien, Winkeln und Formen geht. Sie sind deshalb eine wichtiges Hilfsmittel in allen Handwerksbereichen. Manchmal werden auch individuelle Markierwerkzeuge für bestimmte Formen gefertigt. Manche Markierwerkzeuge werden sogar als Teile und Bauelemente von Maschinen in spezieller Bauweise eingesetzt.

Arten

Schlagschnüre, diverse Schablonen und Konturlehren, Anreißwerkzeuge wie Höhenreißer, Streichmaße und Reißnadeln zählen zum Markierwerkzeug.

Funktionsweise

Schlagschnüre bestehen aus einem in einem Gehäuse aufgewickelten Faden. Dabei wird das Gehäuse mit einem farbigen Kreidepulver aufgefüllt, das den Faden beim Aufrollen und Ausziehen der Schnur anfärbt. Damit die Schlagschnur ihre Funktionsfähigkeit behält, muss auf Sauberkeit und Trockenheit der Schnur geachtet werden. Auch darf die Schnur nicht nass werden. Beim Markieren einer Linie sind die Schnurenden behutsam an die zu markierende Fläche zu halten. Dabei zieht sich die Schnur straff. Man kann das Gehäuse auch als Lot benutzen.

Am Ende “schlägt” man die Schnur, indem man sie etwas von der Fläche wegzieht und sie dann loslässt. Die Schnur berührt die Oberfläche. Dort haftet der Kreidestaub und setzt eine gerade Linie als Markierung.

Manche Schlagschnüre haben eine Übersetzung, andere nicht.

Konturenlehren werden zum Beispiel zum Schneiden von Fliesen oder Laminat eingesetzt. Sie dienen dazu, Schnittverläufe und Formen zu markieren.

Hersteller

Markierwerkzeug wird von vielen klassischen Werkzeugherstellern wie auch im No-Name Bereich angeboten. Bekannte Namen sind:

  • Würth
  • Wolfcraft
  • Stanley
  • Tajima
  • Connex
  • SOLA
Kategorien