Tacker

Werkzeug » Handwerkzeug » Tacker

Tacker

Mit einem Tacker wird ein Heftmittel in ein Material zur Verbindung eingetrieben. Den meisten Menschen sind diese Geräte in ihrer einfachsten Form als Heftklammerer aus dem Büroalltag bekannt. Tacker sind aber auch im handwerklichen Bereich wichtige Werkzeuge, die mechanisch, elektrisch, mit Druckluft oder wie ein Hammer betrieben werden. Ähnlich arbeiten Nagler (Nagelpistolen). Allerdings arbeiten die meisten Tacker im Gegensatz zu einem Nagler mit verschiedenen Formen von Klammern, nur selten mit Nägeln.

Geschichte

Die Geschichte von Werkzeugen wie Tacker und Nagler ist eng mit der Entwicklung von Druckluftwerkzeugen verbunden. Ägyptische und sumerische Goldschmiede haben die einfachste Form von mit Druckluft betriebenen mechanischen Kompressoren bereits in der Bearbeitung von Metallen wie Gold eingesetzt: Ein Blasrohr. Altägyptische Wandmalereien zeigen später auch den Blasebalg als Drucklufterzeuger. Erste Tacker und ähnliche Geräte arbeiteten mit Druckluft. So setzte man 1857 einen Art von druckgetriebenem Bohrhammer im Tunnelbau ein.

Arten

Unterschieden werden Tacker vor allem danach, wie sie angetrieben werden. Hier gibt es

  • Handtacker
  • Elektrotacker
  • Drucklufttacker
  • Hammertacker

Man kann die Tacker auch danach unterscheiden, welche Arten von Klammern zum Einsatz kommen. Hier werden unterschieden

  • Feindrahtklammern
  • schmale Rückenklammern
  • seltener Nägel
  • Edelstahlklammern

Einsatzbereiche

Die Werkezuge kommen dort zum Einsatz, wo zwei Materialien fest und dennoch unauffällig mit einander verbunden werden sollen. Im Vergleich mit anderen Befestigungsmethoden hat das Tackern noch den Vorteil, dass die Klammern wieder gelöst werden können. Tackern befestigt vor allem weichere Materialien wie Netze, Folien und Stoffe effektiv. So wird beispielsweise das Tackern auch zum Beziehen von Polstern eingesetzt. Hier eignet es sich besonders gut dazu, ein faltenfreies Ergebnis zu erreichen. Ebenso kann man durch Tackern kleinere Teile provisorisch miteinander verbinden, beispielsweise Leisten oder Rückwände. Sie werden bis zur endgültigen Befestigung durch vorheriges Tackern in Position gehalten.

Die Arbeit mit einem Tacker ist praktisch. Eine Markierung am Tackerfuß ermöglicht eine besonders gute Positionierung von Klammern. Bei elektrischen Geräten sich die Schlagkraft regulieren. Eine Sicherungsklammer verhindert bei Nichtgebrauch das versehentliche Auslösen des Gerätes. Viele Anwender schätzen die schnelle Befestigung mit Klammern im Vergleich zu Klebstoff, Nägeln oder Schrauben. Außerdem ragt nichts prominent aus den Materialien hervor, wie das bei Nägeln der Fall sein kann.
So haben die meisten Handwerker zumindest einen Handtacker in ihrem Werkzeugkasten. Ergänzt werden die Geräte durch einen Klammerheber, mit dem man die Klammern wieder einfach lösen kann.

Hersteller

Da es verschiedene Arten von Tackern gibt, finden sich Hersteller im Büro- und Werkzeugbereich:

  • Novus (Büro und Werkzeug)
  • BOSCH
  • Einhell
  • Meister
  • Varo
  • Skil
  • Tacwise
Kategorien