Schleifwerkzeuge

Werkzeug » Handwerkzeug » Schleifwerkzeug

Schleifwerkzeug

Schleifwerkzeuge sind Geräte zum Schleifen unterschiedlicher Materialien wie Holz, Metall, Kunststoff, Beton, Naturstein oder Glas. Bekannte handgeführte Schleifwerkzeuge sind der Schwingschleifer, der Exzenterschleifer, der Winkelschleifer, der Deltaschleifer und der Bandschleifer. Als Schleifmittel für die Spanabhebung kommen Schleifpapier oder Schleifscheiben in verschiedener Körnung zum Einsatz. Gängige natürliche Kornwerkstoffe sind zum Beispiel Quarz, Granat, Bims und Diamant. Beispiele für synthetisch hergestellte Schleifmittel sind Siliziumkarbid und kubisches Bornitrid.

Arten

Schwingschleifer / Exzenterschleifer

Der Exzenterschleifer ist eine besondere Form des Schwingschleifers. Beide Varianten werden über eine Schwungscheibe kreisförmig angetrieben. Beim Exzenterschleifer kommt noch eine Drehbewegung des Schleiftellers hinzu. Deshalb ist es beim Exzenterschleifer besonders wichtig, ihn gerade auf die zu schleifende Fläche aufzusetzen. Ansonsten können schnell unerwünschte Vertiefungen entstehen. Exzenterschleifer zeichnen sich durch einen zügigen Arbeitsfortschritt aus und können ein feines Schleifbild schaffen Sie lassen sich zum Schleifen von Metall, Holz oder Kunststoff einsetzen.

Winkelschleifer

Winkelschleifer sind handgehaltene elektrische Schleifgeräte. Ihren Namen verdanken Sie dem Antrieb durch ein Winkelgetriebe. Seit der Einführung des Winkelschleifers von Flex Elektrowerkzeuge wird “Flex” auch als Gattungsname für alle Winkelschleifer verwendet.

Winkelschleifer können mit Schleiftellern aber auch mit Trenn-, Schrupp- oder Fächerscheiben sowie mit Drahtbürsten und mit Hobelscheiben bestückt werden. Häufig werden sie für grobe Schleifarbeiten wie dem Abtrag dicker Lackschichten verwendet. Für den Feinschliff kommt anschließend in der Regel noch ein weiteres Schleifwerkzeug zum Einsatz.

Deltaschleifer

Der Deltaschleifer ist ein elektrisches Schleifwerkzeug mit einem Schleifteller, der in seiner dreieckigen Form an den griechischen Buchstaben Delta erinnert. Er dient vorwiegend der Holzbearbeitung und hier vor allem dem Abschleifen von Kanten, Ecken und kleineren Flächen. Der Schleifkopf ist beweglich und ermöglich auch den Einsatz in Bereichen, die für andere Schleifer unzugänglich sind.

Bandschleifer

Beim Bandschleifer handelt es sich um ein Schleifwerkzeug, das vor allem für das grobe Abschleifen größerer Oberflächen wie Tischplatten, Türen oder Schrankseiten genutzt wird. Der Abtrag erfolgt durch die schnelle Führung eines endlosen Schleifbands über zwei Rollen. Bandschleifer sind zum Schleifen von Holz, Kunststoff und Metallen, insbesondere nicht eisenhaltigen Metallen geeignet.

Schleifpapier / Schleifscheiben

Bei der Wahl des Schleifpapiers oder der Schleifscheibe für Schleifwerkzeug ist die Körnung eine entscheidende Größe. Je größer die Zahl, desto feiner der Schliff. Eine grobe Körnung nach CAMI (Coated Abrasive Manufacturing Institute) von 6 bis 30 ist zum Beispiel für den Abtrag von Farb-, Lack- und Leimschichten geeignet.

Eine mittlere Körnung zwischen 36 und 80 lässt sich unter anderem für den groben Vorschliff von unbehandelten Holzflächen verwenden. Für den Feinschliff von Holz kommt feines Schleifpapier mit einer Körnung von 100 bis 180 zum Einsatz. Lackierte Flächen lassen sich mit sehr feinem Schleifpapier mit einer Körnung von 220 bis 1000 nachschleifen.

Kategorien