Äxte

Werkzeug » Handwerkzeug » Axt

Axt

Die Axt ist ein Handwerkzeug, das in heutiger Zeit aus einem stählernen Kopf mit geschmiedeter Schneide sowie einem Schaft aus Holz oder Kunststoff besteht. Im Kopf befindet sich ein Loch, das so genannte Auge, mit dem eine feste Verbidnung zwischen den beiden Teilen hergestellt wird. Je nach Verwendungszweck unterscheidet man Spaltäxte, Handäxte, Fälläxte, Breiäxte und Wurfäxte. Ein verwandtes, aber kleineres Werkzeug ist das Beil, das im Gegensatz zur meist zweihändig geführten Axt nur mit einer Hand gehalten wird.

Geschichte

Äxte mit einem Kopf aus Stein wurden von Menschen bereits in der Mittelsteinzeit benutzt. Die ältesten Funde sind etwa 6.000 Jahre alt. Neben der Verwendung als Werkzeug wurden Äxte durchgehend auch als Waffe benutzt oder übernahmen Kultfunktionen. Im letzteren Fall wurden sie nicht selten aufwendig verziert. Die berühmteste Geschichte aus der Antike ist die des heimkehrenden Odysseus nach seiner rund zwanzigjährigen Irrfahrt im Anschluss an den Trojanischen Krieg. Um vor den Freiern, die seine Frau umwarben, seine Identität zu beweisen, schoss er mit einem Bogen, den nur er spannen konnte, einen Pfeil durch die Schaftlöcher von zwölf Äxten.

Arten

Beil

Das Beil ist eine kleine, handliche Axt für viele Einsatzbereiche. Man nutzt es in der Regel mit einer Hand zum Spalten, Fällen, Entasten und Roden von Holz. Die Länge des Schafts liegt etwa zwischen 25 und 45 cm, das Gewicht zwischen 0,5 und 1,5 kg.

Standardaxt

Eine “normale” oder Standardaxt, wie man sie in jedem Baumarkt oder Werkzeuggeschäft findet, ist etwas größer (55 bis 65 cm) und schwerer (1,0 bis 1,5 kg) als ein Beil. Man führt sie normalerweise mit zwei Händen zum Holzhacken oder zum Fällen jüngerer Bäume.

Spaltaxt

Spaltäxte verfügen über einen schweren Kopf, der an der Schneide besonders dünn geschliffen ist, um leicht in das Holz einzudringen. Er wird dann zunehmend dicker, was wiederum das Spalten vereinfacht. Es gibt sie in stark variierenden Längen von rund 40 bis 90 cm und Gewichten von ca. 1,5 bis 3,5 kg. Wegen des Gewichts werden sie meist beidhändig benutzt.

Fällaxt

Eine Fällaxt kommt beim Fällen von Bäumen zum Einsatz und wird mit beiden Händen geführt. Das Gewicht beträgt zwischen 1,5 und 2,5 kg, die Länge zwischen 50 und 65 cm.

Spaltaxt

Spaltäxte verfügen über einen schweren Kopf, der an der Schneide besonders dünn geschliffen ist, um leicht in das Holz einzudringen. Er wird dann zunehmend dicker, was wiederum das Spalten vereinfacht. Es gibt sie in stark variierenden Längen von rund 40 bis 90 cm und Gewichten von ca. 1,5 bis 3,5 kg. Wegen des Gewichts werden sie meist beidhändig benutzt.

Breitaxt

Die Breitaxt basiert in ihrer Form auf einer traditionellen Axt aus Schweden mit einer relativ langen Schneide und einem geraden oder gebogenen Stiel. Sie eignet sich besonders, um beispielsweise gerade Holzscheite aus einem Holzstamm zu hacken. Die Länge bewegt sich zwischen 50 und 65 cm, das Gewicht etwa zwischen 1,5 und 2 kg.

Wurfbeil / Tomahawk

Ein Wurfbeil oder Tomahawk diente früher sowohl als Werkzeug wie auch als Waffe. Heute nutzt man es überwiegend als Sportgerät für Wettkämpfe. Das Gewicht beträgt rund 2 kg, die Länge schwankt zwischen 30 und 40 cm.

Umgang

Eine scharf geschliffene Axt ist ein schweres Werkzeug, mit dem man sich bei unsachgemäßer und unvorsichtiger Handhabung schwere Verletzungen zufügen kann. Deshalb sollte vor jeder Nutzung überprüft werden, ob Kopf und Schaft frei von Rissen und Brüchen sind und ob der Kopf noch fest und sicher am Stiel befestigt ist.
Kategorien