Was bedeutet bei Anhängern “gebremst” und “ungebremst”?

Anhänger

Ein ungebremster Anhänger hat keine eigenen Bremsen. Das Bremsen wird also immer komplett durch das Zugfahrzeug übernommen. Somit ist der ungebremste Anhänger in aller Regel nicht so sicher als die gebremste Variante. Der gebremste Anhänger hat eine eigene Bremsvorrichtung integriert. Natürlich wird auch bei dieser Variante das Zugfahrzeug bremsen. Doch es enthält durch einen ungebremsten Anhänger eine gute Unterstützung.

Der gebremste Anhänger besteht aus drei Teilelementen. Zum einen aus der Bremse, die als klassische Radbremse konzipiert ist. Zum anderen aus der sogenannten Auflaufeinrichtung. Sie dient dazu, dass im Bremsfall die Zugstange zwischen Zugfahrzeug und Anhänger eingeschoben werden kann. So werden eventuelle Stauchungen professionell vermieden. Als Drittes gibt es eine Übertragungseinrichtung. Sie hat den Zweck, die Radbremse wieder zu deaktivieren.

Für den gebremsten Anhänger gibt es drei wichtige Argumente: Er ist durch die Reduzierung des Bremsweges sicherer, er kann ein Ausbrechen in Kurven oft vermeiden und die Bremsen des Zugfahrzeugs werden durch seine Unterstützung erfreulich geschont.