Sie befinden sich in der Kategorie:Baumaschinen

Unterkategorien anzeigen
Filter schließen
von bis
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
von bis
von bis
  •  
  •  
  •  
1 2 3
NEU
Takeuchi Minibagger TB125 inkl.3xLöffel
Takeuchi Minibagger TB125 inkl.3xLöffel Baumaschinen
247-SW13653
Weitere Informationen unter: RG-MASCHINENHANDEL
Baujahr:2008 Betriebsstunden:4170
Feldkirchen 1b,Moosburg,Deutschland
Kaufpreis 15.390,00 € (exkl. MwSt) Kaufpreis *p* 18.314,10 € (inkl. MwSt)
Details
NEU
Volvo Minibagger EC15 XT inkl.2xLöffel
Volvo Minibagger EC15 XT inkl.2xLöffel Baumaschinen
247-SW13651
Weitere Informationen inkl. Video unter: RG-MASCHINENHANDEL
Baujahr:2005 Betriebsstunden:3950
Feldkirchen 1b,Moosburg,Deutschland
Kaufpreis 9.790,00 € (exkl. MwSt) Kaufpreis *p* 11.650,10 € (inkl. MwSt)
Details
NEU
Takeuchi TB 016
Takeuchi TB 016 Baumaschinen
54-SW13643
Baujahr: 2006, 4219 Betriebsstunden, Lehnhoff Schnellwechsler MS01, Verstellfahrwerk, Kabine mit Heizung, Zusatzhydraulik am Arm, Arbeitsscheinwerfer, 3-Zyl. Yanmar-Diesel-Motor mit 10,1 kW, Einsatzgewicht: 1620 kg, gute Ketten, 1 x...
Baujahr:2006 Betriebsstunden:4219
Breitenschützing 85,Schlatt,Österreich
Kaufpreis 11.600,00 € (exkl. MwSt) Kaufpreis *p* 13.920,00 € (inkl. MwSt)
Details
NEU
Takeuchi TB 016
Takeuchi TB 016 Baumaschinen
54-SW13641
Baujahr: 2011, 3360 Betriebsstunden, Lehnhoff Schnellwechsler MS01, Verstellfahrwerk, Kabine mit Heizung, Zusatzhydraulik am Arm, Arbeitsscheinwerfer, 3-Zyl. Yanmar-Diesel-Motor mit 10,3 kW, Einsatzgewicht: 1770 kg, gute Ketten, 1 x...
Baujahr:2011 Betriebsstunden:3360
Breitenschützing 85,Schlatt,Österreich
Kaufpreis 14.490,00 € (exkl. MwSt) Kaufpreis *p* 17.388,00 € (inkl. MwSt)
Details
NEU
Takeuchi TB 016
Takeuchi TB 016 Baumaschinen
54-SW13639
Baujahr: 2012, 2502 Betriebsstunden, Lehnhoff Schnellwechsler MS01, Verstellfahrwerk, Kabine mit Heizung, Zusatzhydraulik am Arm, Arbeitsscheinwerfer, 3-Zyl. Yanmar-Diesel-Motor mit 10,3 kW, Einsatzgewicht: 1770 kg, gute Ketten, 1 x...
Baujahr:2012 Betriebsstunden:2502
Breitenschützing 85,Schlatt,Österreich
Kaufpreis 15.950,00 € (exkl. MwSt) Kaufpreis *p* 19.140,00 € (inkl. MwSt)
Details
1 2 3

Baumaschinen

Baumaschinen und Baugeräte – Unentbehrlich für Konstruktionen aller Art
Wer bauen will, benötigt dazu natürlich auch das richtige Gerät, soviel steht fest. Baumaschinen sind daher unverzichtbare Helfer, wenn es um den privaten Hausbau geht, wenn industrielle Anlagen erschaffen werden oder wenn infrastrukturelle Planungen umgesetzt werden sollen. Wie der Name schon sagt, sind Baumaschinen und Baugeräte in Deutschland, Österreich, der Schweiz und den Niederlanden eben jene Geräte, die auf der Baustelle zur Umsetzung des geplanten Projektes im Einsatz sind. Dabei ist vielen Baumaschinen überdies gemein, dass sie nicht nur zu einem bestimmten Bauzweck eingesetzt werden können, sondern sich darüber hinaus auch für andere Arbeiten nutzen lassen. Grundsätzlich können Baumaschinen allerdings als diejenigen Geräte definiert werden, die entweder stationär, mobil oder halb-mobil auf einer Baustelle eingesetzt werden, um Baustoffe zu verarbeiten und zu transportieren sowie um weitere Aufgaben zum Fortschritt des Bauprojekts zu übernehmen. Dabei ist nahezu allen Baumaschinen in Deutschland, Österreich, der Schweiz und den Niederlanden gemein, dass sie über einen Motor verfügen, der entweder elektrisch angetrieben oder mit Kraftstoff versorgt wird.

Um den Begriff „Baumaschinen“ weiter einzugrenzen, muss das jeweilige Arbeitsfeld betrachtet werden. So vielartig und unterschiedlich nämlich die zu verrichtende Arbeit ist, so variabel müssen auch die dort eingesetzten Baumaschinen sein. So benötigt der Hochbau grundlegend anderes Baugerät als der Tiefbau und auch beim Straßenbau unterscheidet sich die Art der eingesetzten Maschinen deutlich von denen im Landschaftsbau. Daher sollte zunächst stets klar abgesteckt sein, um welches Arbeitsfeld es sich dreht, um die richtigen Baumaschinen für das avisierte Projekt einzusetzen.

Die Arbeiten am Bau

Die Vielzahl an Baumaschinen liegt in der Tatsache begründet, dass keine Bauarbeit wie die andere ist und für jedes Vorhaben die individuell passende Bautechnik erforderlich ist. So ist es für die Arbeiten im Straßenbau von besonderer Wichtigkeit, passende Maschinen rund um das Themenfeld „Asphalt“ bereitzustellen, mit denen sich die optimal geglättete Fahrbahndecke umsetzen lässt. Während diese Baumaschinen sehr speziellen Einsatzbereichen zugeteilt sind, ist die Kategorie der Bagger deutlich vielseitiger. Überall dort, wo das Erdreich ausgehoben, Schutt abtransportiert, Böden begradigt oder Baumaterialien verladen und umgeschichtet werden müssen, kommen Bagger zum Einsatz. Dabei gibt es die kraftvollen Baumaschinen in den jeweils passenden Ausführungen und Größen. Zum Mauern und Betonieren gibt es ebenfalls eigens konzipierte Baumaschinen in Deutschland, Österreich, der Schweiz und den Niederlanden, ebenso wie für Erdarbeiten aller Art, die sich um Aushub, Bohrungen oder Stabilisation drehen. Selbst die Müllvernichtung gehört zum Bereich der Arbeiten, zu denen Baumaschinen in Deutschland, Österreich, der Schweiz und der Niederlande eingesetzt werden. Ob Verdichtung, Entsorgung oder Transport: Ohne die passenden Baumaschinen kann keine Deponie mit dem anfallenden Unrat entsprechend umgehen. Neben den gängigen, täglich sichtbaren Bauarbeiten, die sich mit Hoch- und Tiefbau, Straßenbau oder der Verarbeitung und dem Transport von Baumaterialen befassen, gibt es natürlich auch exotischere Tätigkeitsfelder, für welche ebenfalls die passende Bautechnik bereitgestellt werden muss. So beispielsweise beim Tunnelbau oder dem Bau von Bahntrassen.

Bagger – DIE Baumaschinen

Der Bagger prägt das Bild der Baumaschinen schlechthin, denn kaum ein anderes Fahrzeug ist so prominent auf Baustellen wie der Bagger. Selbst wenn der Bagger in der Vorstellung immer eine relativ einheitliche Optik besitzt, gibt es die kräftigen Baumaschinen in Deutschland, Österreich, der Schweiz und den Niederlanden doch in zahlreichen Ausführungen, um den jeweiligen Herausforderungen am Bau gerecht zu werden. So gibt es Abbruchbagger, die mit gewaltiger Größe und entsprechenden Anbaugeräten für den Abriss von alten Gebäuden zuständig sind, Baggerlader, die vor allen Dingen im Erdbau eingesetzt werden und eine Kombination aus Frontlader und Bagger darstellen, oder spezielle Friedhofsbagger, die besonders kompakt und wendig sind und so vor allen Dingen auf privaten, räumlich begrenzten Arbeitsfeldern eingesetzt werden, um dort Gräber, Schächte etc. auszuheben. Weiterhin gibt es Hochlöffelbagger, die als besondere Spezialbagger in der Lage sind, Kohle, Mineralien oder Steine direkt aus dem Boden herauszulösen. Kettenbagger wiederum gehören zu den gängigsten Baumaschinen in Deutschland, Österreich, der Schweiz und den Niederlanden, da diese Fahrzeuge mit ihrem Kettenlaufwerk auf vielen Untergründen eingesetzt werden können und so in unterschiedlichen Bausparten verwendet werden. Minibagger unterscheiden sich nur in puncto Größe von den meisten Kettenbaggern, denn auch sie sind ebenso vollwertige Arbeitsmaschinen – nur eben in einem kleineren Format. So können Minibagger zu Arbeiten wie Ausschachten, Räumung oder Transport eingesetzt werden und behaupten sich vor allen Dingen in räumlich begrenztem Arbeitsgebiet. Mobilbagger sind so etwas wie die Alleskönner unter den Baggern, denn sie lassen sich durch die verschiedensten Anbaugeräte ergänzen und können so als Planierer, Bagger, Frontlader oder in weiteren Funktionen eingesetzt werden. Dabei ist der Mobilbagger ein klassisch konzipierter Bagger, der mit Fahrerkabine, Baggerarm und konventioneller Bereifung nahezu überall verwendet werden kann. Wiederum spezieller ist der Saugbagger, denn dieser wird zum Einsaugen von nassen und trockenen Materialien eingesetzt, wo dies mit konventionellen Baumaschinen nicht möglich ist. Es gibt die Saugbagger als Wasserfahrzeuge zum Einsatz auf Seen oder dem Meer, aber auch als Baumaschinen, die auf Basis eines LKW agieren. Im Grunde genommen ist ein Saugbagger nichts anderes als ein gewaltiger Staubsauger. Schreitbagger kennt man auch als Spinnenbagger, was ihrer speziellen Fortbewegungsweise zu verdanken ist. Sie verfügen weder über Räder- noch Ketten-Fahrwerk, sondern besitzen Schreitbeine, die mit Rädern und Standfüßen versehen sind und absolut unabhängig voneinander bewegt werden können. Auf diese Weise lassen sich Schreitbagger auch in extremem Gelände einsetzen, wo andere Bagger sich nicht bewegen könnten. Eingesetzt werden Spinnenbagger vor allen Dingen in Flussbetten, an Steilhängen oder in der Forstwirtschaft. Ein weiterer besonders spezieller Bagger ist der Schwimmbagger, der gleichzeitig Schiff als auch Baumaschine ist. Die schwimmfähigen Bagger bauen vor allen Dingen Kies, Sand und Erde am Rand von Flüssen, Seen und den Ufern von Häfen ab und agieren auch im Straßenbau an den Stellen, die von anderen Baggern nicht erreicht werden können. Geht es um das Ablösen von Gestein und Bauschutt, so ist ein Seilbagger die richtige Wahl. Diese sind besonders leistungsstark und verfügen über einen Baggerarm, der über Seile und Winden gesteuert wird. Durch diese Seilmechanik werden Seilbagger, die nur über einen beschränkt bewegungsfähigen Arm verfügen, häufig auch als Alternative zu Kranen eingesetzt, um besonders schwere Lasten zu heben. Ein weiterer Tausendsassa ist der Umschlagbagger, der von Bau- und Entsorgungsbetrieben mit den unterschiedlichsten Anbaugeräten ausgestattet werden kann, um bei Logistik, Räumung und Umlagerung zu helfen. Der 2-Wege-Bagger ist ebenfalls ein Multitalent, wenn auch für einen spezielleren Einsatzort. Diese Baumaschinen sind für den Einsatz auf Schienen konzipiert und können je nach Bedarf entweder auf der Straße mit ihren Rädern fahren oder auf Gleisen mit ihren besonderen Schienenführungseinrichtungen agieren.

Die Baumaschinen für unterschiedliche Einsatzgebiete

Das Bauvorhaben gibt an, welche Baumaschinen erforderlich sind, um schnell, effizient und natürlich auch günstig zum Ziel zu gelangen. Hier werden einige Bereiche des Bauens sowie auch einzelne Baumaschinen vorgestellt, um zu erläutern, für welchen Einsatzbereich welche Technik die richtige ist, was also auf der individuellen Baustelle nicht fehlen darf.

Asphalt
Geht es um das Thema „Asphalt“, so wird eine Vielzahl an unterschiedlichen Baumaschinen benötigt. Um im Straßenbau eine gleichmäßige, ebene Asphaltdecke in kürzester Zeit fertigzustellen, braucht es die verschiedensten Geräte, wozu Kettenfertiger, Splitmaschinen, Asphaltfräsen, Asphaltmischanlagen, Beschicker, Gusskocher, Kleinfertiger, Micromaschinen, Radfertiger, Recycler und Thermo-Container gehören. Mit diesen Baumaschinen kann im Straßenbau jeder Arbeitsschritt übernommen werden und vom Entfernen der alten Straßendecke über das Vorbereiten des Untergrunds, das Herstellen der neuen Asphaltschicht und das Neuaufbringen der Fahrbahn bis hin zum Hin- und Hertransport von Abfällen und Baumaterial ist jeder Bereich abgedeckt.

Beton
Das Arbeitsfeld „Beton“ umfasst viele unterschiedliche Arbeitsschritte und ist nahezu auf jeder Baustelle von größter Wichtigkeit. Mit Betonpumpen, Betonsteinformen, Betonsteinmaschinen und Fahrmischern sorgen unterschiedliche Baumaschinen dafür, dass mit diesem Baustoff gezielt, schnell und hochwertig gearbeitet werden kann. Auch Gleitschalungsfertiger, Mischanlagen und Betonsteinfertigungsanlagen dürfen nicht auf der Baustelle fehlen, wenn besondere Anforderungen an den Baustoff „Beton“ gestellt werden.

Bodenstabilisator:
Kein sicheres Arbeiten ohne sicheren Untergrund – Das ist die Devise, aufgrund derer der Bodenstabilisator zum Einsatz kommt. Bevor gemauert, gebaggert oder sonstige Arbeiten verrichtet werden, kommt diese Baumaschine zum Einsatz, um den Untergrund zu festigen und zu härten. Auf diese Weise wird der Boden tragfähiger und stellt eine solide Grundlage für das Bauprojekt dar. Doch nicht nur im klassischen Bauwesen kommen Bodenstabilisatoren zum Einsatz, auch in der Landwirtschaft werden sie verwendet, um die Eigenschaften des Untergrundes für die anstehende Aussaat zu verbessern.

Bohrgerät
Wie der Name schon sagt, sind Bohrgeräte dann gefragt, wenn es gilt, Löcher zu bohren. Als Brunnenbohrgerät, Horizontalbohrgerät oder Vertikalbohrgerät kommen sie bei den unterschiedlichsten Bau- und Abbaumaßnahmen zum Einsatz.

Compactor / Müllverdichter
Mit Compactoren oder Müllverdichtern werden Radlader umschrieben, die über ein enormes Gewicht verfügen und mit ihren Stampffüßen, die wiederum mit Zacken versehen sind, dafür sorgen, den Müll auf Mülldeponien zu komprimieren. Compactoren sind besonders robust und schwer, um möglichst effizient den Abfall zu verdichten.

Dumper
Dumper sind Baustellenfahrzeuge, die auch als Kipper oder Muldenkipper bekannt sind. Weiterhin werden sie auch Vorderkipper genannt. Sie können als Knickgelenkdumper, Minidumper, Muldenkipper oder Raupendumper nahezu auf jeder Baustelle eingesetzt werden und sind als Baumaschinen, die für den Transport zuständig sind, unverzichtbar.

Fräsen
Geht es um die Zerkleinerung von störenden Materialien, so führt kein Weg an der richtigen Fräse vorbei. Sowohl in der Forstwirtschaft als auch im Straßenbau oder im Hoch-Tief-Bauwesen werden Fräsen als Anbaufräse, Baumstumpffräse, Grabenfräse oder Mobilfräse dazu eingesetzt, Hindernisse zu entfernen. Ob Baumstumpf, Metallrest oder Asphalt: Mit der speziellen Fräse kann entsprechend zerkleinert, eingeschnitten oder gezielt zerstört werden.

Gleisbaumaschinen
Unter Gleisbaumaschinen werden alle Baumaschinen zusammengefasst, die für den Einsatz rund um das Schienennetz verwendet werden. Vom erstmaligen Verlegen der Schienen über Wartungsarbeiten bis hin zum Abtrag von alten Streckenabschnitten sind diese Baumaschinen zuständig. Dazu sind diese Baugeräte zumeist in der Lage, sich selbst durch spezielle Fahrstrukturen auf den Schienen fortzubewegen.

Grader
Die Bezeichnungen „Planierer“ oder „Straßenhobel“ sind für Grader ebenfalls sehr gebräuchlich, sind diese Baumaschinen in Deutschland, Österreich, der Schweiz und den Niederlanden doch dazu konstruiert, große Flächen zu planieren und so in einen ebenen Untergrund zu verwandeln. Sie kommen vor allen Dingen im Straßenbau sowie im Städte- und Landschaftsbau zum Einsatz.

Lader
Lader gehören neben den zahlreichen Formen des Baggers zu den bekanntesten Baumaschinen. Diese Geräte verfügen über eine große Schaufel im Frontbereich, wodurch sie Erdreich, Schüttgut und alle weiteren Baustoffe und Materialien auf Baustellen transportieren können. Um auch in unterschiedlichen Bereichen und für vielseitige Arbeitsprojekte eingesetzt werden zu können, gibt es Lader als Hoflader, Kompaktlader, Radlader und Teleskoplader, die für jeweils spezielle Herausforderungen die individuellen Eigenschaften mit sich bringen.

Rammgeräte
Rammgeräte sind spezialisierte Baumaschinen, die zur Gewinnung und Absicherung von erzeugten Schächten und Kanälen eingesetzt werden. Als Vorbereitung für Arbeiten im Tiefbau sind Rammgeräte eine häufig eingesetzte Technik, die in der Lage ist, Löcher in mehreren Metern Tiefe zu schaffen.

Raupen
Raupen sind dann unverzichtbar, wenn der Untergrund sehr weich oder matschig ist, aber dennoch eine große Aufstandsfläche benötigt wird um die entscheidende Unterstützungskraft zum Arbeiten zu generieren. Raupenfahrzeuge mit Kettenfahrwerk lassen sich als Planierfahrzeug einsetzen, können als Laderaupe genutzt werden, als Raupenbagger in den unterschiedlichsten Baubereichen arbeiten, als Pistenraupe in Skigebieten genutzt werden oder als Kettenschlepper ihre Dienste verrichten.

Scraper
Scraper sind besonders schwere Baumaschinen, die in Deutschland, Österreich, der Schweiz und auch in den Niederlanden als Schürfzug oder Motorschürfwagen bekannt sind. Diese Geräte sind in der Lage, auch auf großen Flächen das Erdreich schichtweise abzutragen und sogar auf mehrere Meter Tiefe vorzudringen, was die Scraper von Planierern unterscheidet.

Tunnelbau
Im Tunnelbau sind stets besondere Spezialmaschinen gefragt, da es sich bei diesen Arbeiten um mit die anspruchsvollsten im Bauwesen handelt. Im Tunnelbau kommen unter anderem Rohvortriebsmaschinen und Tunnelbaumaschinen zum Einsatz, die eigens für den Einsatz in diesem Bereich konzipiert sind.

Walze
Walzen sind vor allen Dingen im Straßenbau unverzichtbar, kommen aber auch in anderen Bereichen als elementare Baumaschinen zum Einsatz. Ihre Hauptaufgabe ist es, den Boden derart zu verdichten, dass diese auch auf lange Sicht tragfähig und solide bleiben. Walzen gibt es in unterschiedlichen Variationen, sodass von Anhängewalzen, Grabenwalzen, Gummiradwalzen, Kombiwalzen, Tandemwalzen und Walzenzügen gesprochen werden kann.

Die richtigen Baumaschinen und die passende Bautechnik für Sie

Wenn auch Sie auf der Suche nach den passenden Baumaschinen in Deutschland, Österreich, der Schweiz oder den Niederlanden sind, dann sind Sie bei Maschine.com genau richtig! Wir bieten Ihnen eine große Auswahl an speziellen Fahrzeugen, Geräten und Maschinen für die Arbeit auf dem Bau, in der auch Sie für Ihre individuelle Nutzung das Richtige finden werden. Vom Maschinenzubehör bis zum großen Bagger - Wir bieten Ihnen moderne Technik, die auf jeder Baustelle überzeugt. Bei Fragen aller Art zum Thema „Baumaschinen und Bautechnik in Deutschland, Österreich, Schweiz und Niederlande“ steht Ihnen zudem unser fachkundiges Team mit Rat und Tat zur Seite.

Baumaschinen und Baugeräte – Unentbehrlich für Konstruktionen aller Art Wer bauen will, benötigt dazu natürlich auch das richtige Gerät, soviel steht fest. Baumaschinen sind daher unverzichtbare... mehr erfahren »
Fenster schließen
Baumaschinen

Baumaschinen und Baugeräte – Unentbehrlich für Konstruktionen aller Art
Wer bauen will, benötigt dazu natürlich auch das richtige Gerät, soviel steht fest. Baumaschinen sind daher unverzichtbare Helfer, wenn es um den privaten Hausbau geht, wenn industrielle Anlagen erschaffen werden oder wenn infrastrukturelle Planungen umgesetzt werden sollen. Wie der Name schon sagt, sind Baumaschinen und Baugeräte in Deutschland, Österreich, der Schweiz und den Niederlanden eben jene Geräte, die auf der Baustelle zur Umsetzung des geplanten Projektes im Einsatz sind. Dabei ist vielen Baumaschinen überdies gemein, dass sie nicht nur zu einem bestimmten Bauzweck eingesetzt werden können, sondern sich darüber hinaus auch für andere Arbeiten nutzen lassen. Grundsätzlich können Baumaschinen allerdings als diejenigen Geräte definiert werden, die entweder stationär, mobil oder halb-mobil auf einer Baustelle eingesetzt werden, um Baustoffe zu verarbeiten und zu transportieren sowie um weitere Aufgaben zum Fortschritt des Bauprojekts zu übernehmen. Dabei ist nahezu allen Baumaschinen in Deutschland, Österreich, der Schweiz und den Niederlanden gemein, dass sie über einen Motor verfügen, der entweder elektrisch angetrieben oder mit Kraftstoff versorgt wird.

Um den Begriff „Baumaschinen“ weiter einzugrenzen, muss das jeweilige Arbeitsfeld betrachtet werden. So vielartig und unterschiedlich nämlich die zu verrichtende Arbeit ist, so variabel müssen auch die dort eingesetzten Baumaschinen sein. So benötigt der Hochbau grundlegend anderes Baugerät als der Tiefbau und auch beim Straßenbau unterscheidet sich die Art der eingesetzten Maschinen deutlich von denen im Landschaftsbau. Daher sollte zunächst stets klar abgesteckt sein, um welches Arbeitsfeld es sich dreht, um die richtigen Baumaschinen für das avisierte Projekt einzusetzen.

Die Arbeiten am Bau

Die Vielzahl an Baumaschinen liegt in der Tatsache begründet, dass keine Bauarbeit wie die andere ist und für jedes Vorhaben die individuell passende Bautechnik erforderlich ist. So ist es für die Arbeiten im Straßenbau von besonderer Wichtigkeit, passende Maschinen rund um das Themenfeld „Asphalt“ bereitzustellen, mit denen sich die optimal geglättete Fahrbahndecke umsetzen lässt. Während diese Baumaschinen sehr speziellen Einsatzbereichen zugeteilt sind, ist die Kategorie der Bagger deutlich vielseitiger. Überall dort, wo das Erdreich ausgehoben, Schutt abtransportiert, Böden begradigt oder Baumaterialien verladen und umgeschichtet werden müssen, kommen Bagger zum Einsatz. Dabei gibt es die kraftvollen Baumaschinen in den jeweils passenden Ausführungen und Größen. Zum Mauern und Betonieren gibt es ebenfalls eigens konzipierte Baumaschinen in Deutschland, Österreich, der Schweiz und den Niederlanden, ebenso wie für Erdarbeiten aller Art, die sich um Aushub, Bohrungen oder Stabilisation drehen. Selbst die Müllvernichtung gehört zum Bereich der Arbeiten, zu denen Baumaschinen in Deutschland, Österreich, der Schweiz und der Niederlande eingesetzt werden. Ob Verdichtung, Entsorgung oder Transport: Ohne die passenden Baumaschinen kann keine Deponie mit dem anfallenden Unrat entsprechend umgehen. Neben den gängigen, täglich sichtbaren Bauarbeiten, die sich mit Hoch- und Tiefbau, Straßenbau oder der Verarbeitung und dem Transport von Baumaterialen befassen, gibt es natürlich auch exotischere Tätigkeitsfelder, für welche ebenfalls die passende Bautechnik bereitgestellt werden muss. So beispielsweise beim Tunnelbau oder dem Bau von Bahntrassen.

Bagger – DIE Baumaschinen

Der Bagger prägt das Bild der Baumaschinen schlechthin, denn kaum ein anderes Fahrzeug ist so prominent auf Baustellen wie der Bagger. Selbst wenn der Bagger in der Vorstellung immer eine relativ einheitliche Optik besitzt, gibt es die kräftigen Baumaschinen in Deutschland, Österreich, der Schweiz und den Niederlanden doch in zahlreichen Ausführungen, um den jeweiligen Herausforderungen am Bau gerecht zu werden. So gibt es Abbruchbagger, die mit gewaltiger Größe und entsprechenden Anbaugeräten für den Abriss von alten Gebäuden zuständig sind, Baggerlader, die vor allen Dingen im Erdbau eingesetzt werden und eine Kombination aus Frontlader und Bagger darstellen, oder spezielle Friedhofsbagger, die besonders kompakt und wendig sind und so vor allen Dingen auf privaten, räumlich begrenzten Arbeitsfeldern eingesetzt werden, um dort Gräber, Schächte etc. auszuheben. Weiterhin gibt es Hochlöffelbagger, die als besondere Spezialbagger in der Lage sind, Kohle, Mineralien oder Steine direkt aus dem Boden herauszulösen. Kettenbagger wiederum gehören zu den gängigsten Baumaschinen in Deutschland, Österreich, der Schweiz und den Niederlanden, da diese Fahrzeuge mit ihrem Kettenlaufwerk auf vielen Untergründen eingesetzt werden können und so in unterschiedlichen Bausparten verwendet werden. Minibagger unterscheiden sich nur in puncto Größe von den meisten Kettenbaggern, denn auch sie sind ebenso vollwertige Arbeitsmaschinen – nur eben in einem kleineren Format. So können Minibagger zu Arbeiten wie Ausschachten, Räumung oder Transport eingesetzt werden und behaupten sich vor allen Dingen in räumlich begrenztem Arbeitsgebiet. Mobilbagger sind so etwas wie die Alleskönner unter den Baggern, denn sie lassen sich durch die verschiedensten Anbaugeräte ergänzen und können so als Planierer, Bagger, Frontlader oder in weiteren Funktionen eingesetzt werden. Dabei ist der Mobilbagger ein klassisch konzipierter Bagger, der mit Fahrerkabine, Baggerarm und konventioneller Bereifung nahezu überall verwendet werden kann. Wiederum spezieller ist der Saugbagger, denn dieser wird zum Einsaugen von nassen und trockenen Materialien eingesetzt, wo dies mit konventionellen Baumaschinen nicht möglich ist. Es gibt die Saugbagger als Wasserfahrzeuge zum Einsatz auf Seen oder dem Meer, aber auch als Baumaschinen, die auf Basis eines LKW agieren. Im Grunde genommen ist ein Saugbagger nichts anderes als ein gewaltiger Staubsauger. Schreitbagger kennt man auch als Spinnenbagger, was ihrer speziellen Fortbewegungsweise zu verdanken ist. Sie verfügen weder über Räder- noch Ketten-Fahrwerk, sondern besitzen Schreitbeine, die mit Rädern und Standfüßen versehen sind und absolut unabhängig voneinander bewegt werden können. Auf diese Weise lassen sich Schreitbagger auch in extremem Gelände einsetzen, wo andere Bagger sich nicht bewegen könnten. Eingesetzt werden Spinnenbagger vor allen Dingen in Flussbetten, an Steilhängen oder in der Forstwirtschaft. Ein weiterer besonders spezieller Bagger ist der Schwimmbagger, der gleichzeitig Schiff als auch Baumaschine ist. Die schwimmfähigen Bagger bauen vor allen Dingen Kies, Sand und Erde am Rand von Flüssen, Seen und den Ufern von Häfen ab und agieren auch im Straßenbau an den Stellen, die von anderen Baggern nicht erreicht werden können. Geht es um das Ablösen von Gestein und Bauschutt, so ist ein Seilbagger die richtige Wahl. Diese sind besonders leistungsstark und verfügen über einen Baggerarm, der über Seile und Winden gesteuert wird. Durch diese Seilmechanik werden Seilbagger, die nur über einen beschränkt bewegungsfähigen Arm verfügen, häufig auch als Alternative zu Kranen eingesetzt, um besonders schwere Lasten zu heben. Ein weiterer Tausendsassa ist der Umschlagbagger, der von Bau- und Entsorgungsbetrieben mit den unterschiedlichsten Anbaugeräten ausgestattet werden kann, um bei Logistik, Räumung und Umlagerung zu helfen. Der 2-Wege-Bagger ist ebenfalls ein Multitalent, wenn auch für einen spezielleren Einsatzort. Diese Baumaschinen sind für den Einsatz auf Schienen konzipiert und können je nach Bedarf entweder auf der Straße mit ihren Rädern fahren oder auf Gleisen mit ihren besonderen Schienenführungseinrichtungen agieren.

Die Baumaschinen für unterschiedliche Einsatzgebiete

Das Bauvorhaben gibt an, welche Baumaschinen erforderlich sind, um schnell, effizient und natürlich auch günstig zum Ziel zu gelangen. Hier werden einige Bereiche des Bauens sowie auch einzelne Baumaschinen vorgestellt, um zu erläutern, für welchen Einsatzbereich welche Technik die richtige ist, was also auf der individuellen Baustelle nicht fehlen darf.

Asphalt
Geht es um das Thema „Asphalt“, so wird eine Vielzahl an unterschiedlichen Baumaschinen benötigt. Um im Straßenbau eine gleichmäßige, ebene Asphaltdecke in kürzester Zeit fertigzustellen, braucht es die verschiedensten Geräte, wozu Kettenfertiger, Splitmaschinen, Asphaltfräsen, Asphaltmischanlagen, Beschicker, Gusskocher, Kleinfertiger, Micromaschinen, Radfertiger, Recycler und Thermo-Container gehören. Mit diesen Baumaschinen kann im Straßenbau jeder Arbeitsschritt übernommen werden und vom Entfernen der alten Straßendecke über das Vorbereiten des Untergrunds, das Herstellen der neuen Asphaltschicht und das Neuaufbringen der Fahrbahn bis hin zum Hin- und Hertransport von Abfällen und Baumaterial ist jeder Bereich abgedeckt.

Beton
Das Arbeitsfeld „Beton“ umfasst viele unterschiedliche Arbeitsschritte und ist nahezu auf jeder Baustelle von größter Wichtigkeit. Mit Betonpumpen, Betonsteinformen, Betonsteinmaschinen und Fahrmischern sorgen unterschiedliche Baumaschinen dafür, dass mit diesem Baustoff gezielt, schnell und hochwertig gearbeitet werden kann. Auch Gleitschalungsfertiger, Mischanlagen und Betonsteinfertigungsanlagen dürfen nicht auf der Baustelle fehlen, wenn besondere Anforderungen an den Baustoff „Beton“ gestellt werden.

Bodenstabilisator:
Kein sicheres Arbeiten ohne sicheren Untergrund – Das ist die Devise, aufgrund derer der Bodenstabilisator zum Einsatz kommt. Bevor gemauert, gebaggert oder sonstige Arbeiten verrichtet werden, kommt diese Baumaschine zum Einsatz, um den Untergrund zu festigen und zu härten. Auf diese Weise wird der Boden tragfähiger und stellt eine solide Grundlage für das Bauprojekt dar. Doch nicht nur im klassischen Bauwesen kommen Bodenstabilisatoren zum Einsatz, auch in der Landwirtschaft werden sie verwendet, um die Eigenschaften des Untergrundes für die anstehende Aussaat zu verbessern.

Bohrgerät
Wie der Name schon sagt, sind Bohrgeräte dann gefragt, wenn es gilt, Löcher zu bohren. Als Brunnenbohrgerät, Horizontalbohrgerät oder Vertikalbohrgerät kommen sie bei den unterschiedlichsten Bau- und Abbaumaßnahmen zum Einsatz.

Compactor / Müllverdichter
Mit Compactoren oder Müllverdichtern werden Radlader umschrieben, die über ein enormes Gewicht verfügen und mit ihren Stampffüßen, die wiederum mit Zacken versehen sind, dafür sorgen, den Müll auf Mülldeponien zu komprimieren. Compactoren sind besonders robust und schwer, um möglichst effizient den Abfall zu verdichten.

Dumper
Dumper sind Baustellenfahrzeuge, die auch als Kipper oder Muldenkipper bekannt sind. Weiterhin werden sie auch Vorderkipper genannt. Sie können als Knickgelenkdumper, Minidumper, Muldenkipper oder Raupendumper nahezu auf jeder Baustelle eingesetzt werden und sind als Baumaschinen, die für den Transport zuständig sind, unverzichtbar.

Fräsen
Geht es um die Zerkleinerung von störenden Materialien, so führt kein Weg an der richtigen Fräse vorbei. Sowohl in der Forstwirtschaft als auch im Straßenbau oder im Hoch-Tief-Bauwesen werden Fräsen als Anbaufräse, Baumstumpffräse, Grabenfräse oder Mobilfräse dazu eingesetzt, Hindernisse zu entfernen. Ob Baumstumpf, Metallrest oder Asphalt: Mit der speziellen Fräse kann entsprechend zerkleinert, eingeschnitten oder gezielt zerstört werden.

Gleisbaumaschinen
Unter Gleisbaumaschinen werden alle Baumaschinen zusammengefasst, die für den Einsatz rund um das Schienennetz verwendet werden. Vom erstmaligen Verlegen der Schienen über Wartungsarbeiten bis hin zum Abtrag von alten Streckenabschnitten sind diese Baumaschinen zuständig. Dazu sind diese Baugeräte zumeist in der Lage, sich selbst durch spezielle Fahrstrukturen auf den Schienen fortzubewegen.

Grader
Die Bezeichnungen „Planierer“ oder „Straßenhobel“ sind für Grader ebenfalls sehr gebräuchlich, sind diese Baumaschinen in Deutschland, Österreich, der Schweiz und den Niederlanden doch dazu konstruiert, große Flächen zu planieren und so in einen ebenen Untergrund zu verwandeln. Sie kommen vor allen Dingen im Straßenbau sowie im Städte- und Landschaftsbau zum Einsatz.

Lader
Lader gehören neben den zahlreichen Formen des Baggers zu den bekanntesten Baumaschinen. Diese Geräte verfügen über eine große Schaufel im Frontbereich, wodurch sie Erdreich, Schüttgut und alle weiteren Baustoffe und Materialien auf Baustellen transportieren können. Um auch in unterschiedlichen Bereichen und für vielseitige Arbeitsprojekte eingesetzt werden zu können, gibt es Lader als Hoflader, Kompaktlader, Radlader und Teleskoplader, die für jeweils spezielle Herausforderungen die individuellen Eigenschaften mit sich bringen.

Rammgeräte
Rammgeräte sind spezialisierte Baumaschinen, die zur Gewinnung und Absicherung von erzeugten Schächten und Kanälen eingesetzt werden. Als Vorbereitung für Arbeiten im Tiefbau sind Rammgeräte eine häufig eingesetzte Technik, die in der Lage ist, Löcher in mehreren Metern Tiefe zu schaffen.

Raupen
Raupen sind dann unverzichtbar, wenn der Untergrund sehr weich oder matschig ist, aber dennoch eine große Aufstandsfläche benötigt wird um die entscheidende Unterstützungskraft zum Arbeiten zu generieren. Raupenfahrzeuge mit Kettenfahrwerk lassen sich als Planierfahrzeug einsetzen, können als Laderaupe genutzt werden, als Raupenbagger in den unterschiedlichsten Baubereichen arbeiten, als Pistenraupe in Skigebieten genutzt werden oder als Kettenschlepper ihre Dienste verrichten.

Scraper
Scraper sind besonders schwere Baumaschinen, die in Deutschland, Österreich, der Schweiz und auch in den Niederlanden als Schürfzug oder Motorschürfwagen bekannt sind. Diese Geräte sind in der Lage, auch auf großen Flächen das Erdreich schichtweise abzutragen und sogar auf mehrere Meter Tiefe vorzudringen, was die Scraper von Planierern unterscheidet.

Tunnelbau
Im Tunnelbau sind stets besondere Spezialmaschinen gefragt, da es sich bei diesen Arbeiten um mit die anspruchsvollsten im Bauwesen handelt. Im Tunnelbau kommen unter anderem Rohvortriebsmaschinen und Tunnelbaumaschinen zum Einsatz, die eigens für den Einsatz in diesem Bereich konzipiert sind.

Walze
Walzen sind vor allen Dingen im Straßenbau unverzichtbar, kommen aber auch in anderen Bereichen als elementare Baumaschinen zum Einsatz. Ihre Hauptaufgabe ist es, den Boden derart zu verdichten, dass diese auch auf lange Sicht tragfähig und solide bleiben. Walzen gibt es in unterschiedlichen Variationen, sodass von Anhängewalzen, Grabenwalzen, Gummiradwalzen, Kombiwalzen, Tandemwalzen und Walzenzügen gesprochen werden kann.

Die richtigen Baumaschinen und die passende Bautechnik für Sie

Wenn auch Sie auf der Suche nach den passenden Baumaschinen in Deutschland, Österreich, der Schweiz oder den Niederlanden sind, dann sind Sie bei Maschine.com genau richtig! Wir bieten Ihnen eine große Auswahl an speziellen Fahrzeugen, Geräten und Maschinen für die Arbeit auf dem Bau, in der auch Sie für Ihre individuelle Nutzung das Richtige finden werden. Vom Maschinenzubehör bis zum großen Bagger - Wir bieten Ihnen moderne Technik, die auf jeder Baustelle überzeugt. Bei Fragen aller Art zum Thema „Baumaschinen und Bautechnik in Deutschland, Österreich, Schweiz und Niederlande“ steht Ihnen zudem unser fachkundiges Team mit Rat und Tat zur Seite.