Verkehrsanhänger

Unter einem Verkehrsanhänger versteht man im Grunde ein Nutzfahrzeug ohne eigene Motorisierung, welches sich auf unterschiedliche Arte an eine Zugmaschine ankoppeln lässt. Dabei gibt es die Anhänger in verschiedensten Ausführungen, Größen und für verschiedene Ansprüche - vom einfachen Anhänger für die Gartenabfälle bis hin zum vollausgestatteten Imbisswagen. 

Der ungebremste PKW-Anhänger 

Er ist die "Standardvariante" des Verkehrsanhängers. In der einfachsten Ausführung ist dies quasi ein "großer Kasten auf Rädern", der an den PKW mittels Anhängerkupplung angehängt wird. Wie der Name schon verrät, verfügt der ungebremste Verkehrsanhänger über kein eigenes Bremssystem und darf dementsprechend ein Gesamtgewicht von 750 kg nicht überschreiten. 

Kleinanhänger wie dieser lassen sich über Kugelkupplungen und Steckverbindungen für die Verkehrslichter mit nur wenigen Handgriffen mit der Zugmaschine verbinden und können sofort genutzt werden. Die Stecker sorgen dafür, dass Signale der Bremslichter und Co. an den Verkehrsanhänger übertragen werden, um so die Straßenverkehrssicherheit zu wahren. 

Anhänger für die gewerbliche Nutzung 

Verkehrsanhänger sind für Gewerbe ein einfacher Weg, Produkte, Waren und andere Gegenstände zu befördern, ohne auf ein externes Logistikunternehmen zurückgreifen zu müssen. So gibt es beispielsweise besondere Anhänger für Reiseunternehmen, in denen sie Koffer oder beispielsweise Sportgeräte wie Fahrräder transportieren können. 

Gastro-Betriebe nutzen oft Kühlanhänger, in welchen ihre Waren schnell, sicher und vor allem durchweg gekühlt ankommen, während Verkaufs- und Messeanhänger in ihrem Inneren richtige Mini-Verkaufsflächen beherbergen können. 

Auch in der Land- und Bauwirtschaft kommen Anhänger zum Einsatz, beispielsweise in Form von Tiefladeanhängern zur Verladung von Baumaschinen oder auch als Vieh-Anhänger. 

Anhänger für die private Nutzung 

Auch im privaten Alltag kommen Verkehrsanhänger immer häufiger zum Einsatz. Das kann vom Deckel- und Haubenanhänger für den nächsten Umzug über Pferdeanhängern für das nächste Turnier bis hin zum Campinganhänger für den Urlaub reichen. 

Mittlerweile gibt es spezielle Anhänger für fast jeden Anlass - vom speziellen Boots- und Surfanhänger über Motorradanhänger bis hin zu speziellen Anhängern, um kleinere Segelflugzeuge zum Rollfeld zu transportieren. 

Anhänger für Logistikbetriebe

Wer sein Geld mit dem Transport von Waren und Gegenständen verdient, benötigt oftmals größere Anhänger. Für diese gibt es meist mehrachsige Konstruktionen mit lenkbarer Vorderachse. Die klassische Variante ist in diesem Fall ein Pritschen- oder Kofferanhänger, die mit einem zulässigem Gesamtgewicht von 24 Tonnen ausgestatet sind. Auch Silo- oder Tankanhänger sowie spezielle Konstruktionen für den Transport von mehreren PKW fallen in diese Kategorie. 

Für die Nutzung solcher "großen" Anhänger sind auch große Zugmaschinen wie Sattelzüge nötig, die nur mit einer speziellen Fahrerlaubnis bewegt werden dürfen. 

Voraussetzungen für einen Verkehrsanhänger

Es gibt keine speziellen Voraussetzungen für den Fahrer, um eine Zugmaschine mit Anhänger zu führen. Jeder Fahrzeugführer, der einen gültigen Führerschein besitzt, kann auch einen Anhänger nutzen. 

Allerdings muss genau darauf geachtet werden, ob die genutzte Zugmaschine auch für den speziellen Verkehrsanhänger geeignet ist. Sind die Vorschriften bezüglich Bremsen, Tempobegrenzungen oder zulässigem Gesamtgewicht nicht gewahrt, kann das zu empfindlichen Geldstrafen führen! Die Angaben und nötigen Informationen über die erlaubte Anhängelast findet man in den Fahrzeugpapieren der Zugmaschine. 

Man sollte unbedingt vermeiden, das zulässige Gesamtgewicht und damit die Anhängelast zu überschreiten, im schlimmsten Fall muss die Ladung vorher gewogen werden, um eine Überschreitung zu verhindern.

Unter einem Verkehrsanhänger versteht man im Grunde ein Nutzfahrzeug ohne eigene Motorisierung, welches sich auf unterschiedliche Arte an eine Zugmaschine ankoppeln lässt. Dabei gibt es die... mehr erfahren »
Fenster schließen
Verkehrsanhänger

Unter einem Verkehrsanhänger versteht man im Grunde ein Nutzfahrzeug ohne eigene Motorisierung, welches sich auf unterschiedliche Arte an eine Zugmaschine ankoppeln lässt. Dabei gibt es die Anhänger in verschiedensten Ausführungen, Größen und für verschiedene Ansprüche - vom einfachen Anhänger für die Gartenabfälle bis hin zum vollausgestatteten Imbisswagen. 

Der ungebremste PKW-Anhänger 

Er ist die "Standardvariante" des Verkehrsanhängers. In der einfachsten Ausführung ist dies quasi ein "großer Kasten auf Rädern", der an den PKW mittels Anhängerkupplung angehängt wird. Wie der Name schon verrät, verfügt der ungebremste Verkehrsanhänger über kein eigenes Bremssystem und darf dementsprechend ein Gesamtgewicht von 750 kg nicht überschreiten. 

Kleinanhänger wie dieser lassen sich über Kugelkupplungen und Steckverbindungen für die Verkehrslichter mit nur wenigen Handgriffen mit der Zugmaschine verbinden und können sofort genutzt werden. Die Stecker sorgen dafür, dass Signale der Bremslichter und Co. an den Verkehrsanhänger übertragen werden, um so die Straßenverkehrssicherheit zu wahren. 

Anhänger für die gewerbliche Nutzung 

Verkehrsanhänger sind für Gewerbe ein einfacher Weg, Produkte, Waren und andere Gegenstände zu befördern, ohne auf ein externes Logistikunternehmen zurückgreifen zu müssen. So gibt es beispielsweise besondere Anhänger für Reiseunternehmen, in denen sie Koffer oder beispielsweise Sportgeräte wie Fahrräder transportieren können. 

Gastro-Betriebe nutzen oft Kühlanhänger, in welchen ihre Waren schnell, sicher und vor allem durchweg gekühlt ankommen, während Verkaufs- und Messeanhänger in ihrem Inneren richtige Mini-Verkaufsflächen beherbergen können. 

Auch in der Land- und Bauwirtschaft kommen Anhänger zum Einsatz, beispielsweise in Form von Tiefladeanhängern zur Verladung von Baumaschinen oder auch als Vieh-Anhänger. 

Anhänger für die private Nutzung 

Auch im privaten Alltag kommen Verkehrsanhänger immer häufiger zum Einsatz. Das kann vom Deckel- und Haubenanhänger für den nächsten Umzug über Pferdeanhängern für das nächste Turnier bis hin zum Campinganhänger für den Urlaub reichen. 

Mittlerweile gibt es spezielle Anhänger für fast jeden Anlass - vom speziellen Boots- und Surfanhänger über Motorradanhänger bis hin zu speziellen Anhängern, um kleinere Segelflugzeuge zum Rollfeld zu transportieren. 

Anhänger für Logistikbetriebe

Wer sein Geld mit dem Transport von Waren und Gegenständen verdient, benötigt oftmals größere Anhänger. Für diese gibt es meist mehrachsige Konstruktionen mit lenkbarer Vorderachse. Die klassische Variante ist in diesem Fall ein Pritschen- oder Kofferanhänger, die mit einem zulässigem Gesamtgewicht von 24 Tonnen ausgestatet sind. Auch Silo- oder Tankanhänger sowie spezielle Konstruktionen für den Transport von mehreren PKW fallen in diese Kategorie. 

Für die Nutzung solcher "großen" Anhänger sind auch große Zugmaschinen wie Sattelzüge nötig, die nur mit einer speziellen Fahrerlaubnis bewegt werden dürfen. 

Voraussetzungen für einen Verkehrsanhänger

Es gibt keine speziellen Voraussetzungen für den Fahrer, um eine Zugmaschine mit Anhänger zu führen. Jeder Fahrzeugführer, der einen gültigen Führerschein besitzt, kann auch einen Anhänger nutzen. 

Allerdings muss genau darauf geachtet werden, ob die genutzte Zugmaschine auch für den speziellen Verkehrsanhänger geeignet ist. Sind die Vorschriften bezüglich Bremsen, Tempobegrenzungen oder zulässigem Gesamtgewicht nicht gewahrt, kann das zu empfindlichen Geldstrafen führen! Die Angaben und nötigen Informationen über die erlaubte Anhängelast findet man in den Fahrzeugpapieren der Zugmaschine. 

Man sollte unbedingt vermeiden, das zulässige Gesamtgewicht und damit die Anhängelast zu überschreiten, im schlimmsten Fall muss die Ladung vorher gewogen werden, um eine Überschreitung zu verhindern.

Filter schließen
Für die Filterung wurden keine Ergebnisse gefunden!
Zuletzt angesehen