Sie befinden sich in der Kategorie:Tunnelbau

Unterkategorien anzeigen
Filter schließen
von bis
  •  
von bis
von bis
  •  
Krupp ATLAS COPCO L2C
Krupp ATLAS COPCO L2C Tunnelbau
217-SW12934
Serial No.: AVO 04A178 Bohrarm: BUT 35 Lafette: BMH6414 Bohrhammer: COP 1838
Baujahr:2004 Betriebsstunden:1.451
Rohrbacherstraße 6,Herzogsdorf,Österreich
Preis auf Anfrage
Details

Tunnelbau

Der Tunnelbau gehört zu den anspruchsvollsten Aufgeben im modernen Bauwesen und macht den Einsatz verschiedener spezialisierter Baumaschinen notwendig. Unter der Bezeichnung Tunnelbau wird nicht alleine das Anlegen von befahrbaren Tunneln für das Verkehrswesen verstanden, auch Stollen und Schächte im Bergbau oder als Lagerstätte fallen in dieses Fachgebiet. Das Anlegen von Tunneln und Stollen setzt verschiedene serielle Arbeitsschritte voraus, die vom Lösen des natürlichen Gesteins über das Aufladen und den Abtransport bis zum Betonieren und der Stabilisierung des ausgehobenen Schachtes reichen. Viele dieser Aufgaben können nicht bzw. kaum effizient von herkömmlichen Baumaschinen übernommen werden.

Fahrzeuge und Baumaschinen für den Tunnelbau

Zum Herauslösen und Abtragen des Gesteins werden leistungsstarke Bagger und Bohrhämmer eingesetzt, auch spezialisierte Tunnelbohrmaschinen mit einer Länge des Bohrkopfes von 100 bis 200 Metern sind im Tunnelbau etabliert. Bei sehr großen Bauprojekten, die mit ihren Dimensionen selbst über die Einsatzmöglichkeiten von Tunnelbohrmaschinen hinausgehen, wird mit Sprengungen gearbeitet. Über Radlader oder Schotterbänder findet die Aufnahme des gesprengten Gesteins und eine gezielte Führung aus dem Tunnel heraus statt.

Für einen regelmäßigen Abtransport sind Loren und Förderbänder bei großen Tunnelbauprojekten der weltweite Standard. Selbst Feldbahnen in Form kleiner Züge mit mehreren Waggons kommen zum Einsatz, deren Installation lohnt, wenn der Tunnel über viele Kilometer hinweg ausgehoben werden soll. Mit Betonpumpen und sogenannten Spritzbüffeln wird die Betonierung der geschaffenen Tunnel und Stollen vollzogen, um eine ebenmäßige Fläche zu erzeugen und eine Sicherheit vor weiterem Steinbruch zu schaffen. Für große Tunnelröhren mit zukünftiger Verkehrstauglichkeit für Schiene oder Straße sind Schalwagen etabliert, die große und runde Betonschalen formen lassen.

Einsatzbereiche für Baumaschinen im Tunnelbau

Maschinen und Fahrzeuge für den Tunnelbau sind spezialisierte Geräte, die in den wenigsten Varianten auch für andere Bauvorhaben genutzt werden. Die Maschinen zeichnen sich durch ihre großen Dimensionen und hohe Leistungsfähigkeit aus, die beim Graben von Tunneln aller Art und dem Abtransport des gebrochenen Gesteins benötigt werden. Die Baumaschinen sind durch ihre langsame Geschwindigkeit und das hohe Gewicht nicht für den öffentlichen Straßenverkehr zugelassen und müssen zum Bauplatz transportiert werden.

Der moderne Tunnelbau findet sowohl in größeren Geländeformen wie bei der Schaffung von Bergtunneln für den Straßen- und Schienenverkehr statt, genauso wie im Städte- und Landschaftsbau. Gerade im innerstädtischen Bereich mit einem bestehenden Straßennetz und weiteren Infrastrukturen ist ein sehr präziser Einsatz sämtlicher Baumaschinen notwendig, um keine Schäden herbeizuführen. Die Maschinen sind außerdem für ihre Verwendung bei festem Gestein wie im Gebirge oder bei nicht standfestem Gestein zu unterscheiden, wo eine zusätzliche Stabilisierung benötigt wird.

Hinweise zum Maschinenkauf

Die Anschaffung von Baumaschinen für den Tunnelbau ist fast ausnahmslos für Betriebe lohnenswert, die sich auf dieses Einsatzgebiet spezialisiert haben. Fast alle Baumaschinen sind Spezialgeräte mit hoher Leistungsfähigkeit und somit einem gehobenen Anschaffungspreis. Ein kompletter Fuhrpark aus allen oben genannten Maschinen werden sich nur die wenigsten Unternehmen leisten können, stattdessen sollte eine gezielte Ausstattung mit bestimmten Maschinen und Fahrzeugen angestrebt werden. Eine Spezialisierung auf bestimmte Bauprojekte für Tunnel und Stollen ist empfehlenswert, um hierfür einen maßgeschneiderten Fuhr- und Maschinenpark bereitzuhalten. Durch die hohen Anschaffungskosten für die spezialisierten Geräte lohnt ein gesonderter Blick auf Gebrauchtmaschinen.

Der Tunnelbau gehört zu den anspruchsvollsten Aufgeben im modernen Bauwesen und macht den Einsatz verschiedener spezialisierter Baumaschinen notwendig. Unter der Bezeichnung Tunnelbau wird nicht... mehr erfahren »
Fenster schließen
Tunnelbau

Der Tunnelbau gehört zu den anspruchsvollsten Aufgeben im modernen Bauwesen und macht den Einsatz verschiedener spezialisierter Baumaschinen notwendig. Unter der Bezeichnung Tunnelbau wird nicht alleine das Anlegen von befahrbaren Tunneln für das Verkehrswesen verstanden, auch Stollen und Schächte im Bergbau oder als Lagerstätte fallen in dieses Fachgebiet. Das Anlegen von Tunneln und Stollen setzt verschiedene serielle Arbeitsschritte voraus, die vom Lösen des natürlichen Gesteins über das Aufladen und den Abtransport bis zum Betonieren und der Stabilisierung des ausgehobenen Schachtes reichen. Viele dieser Aufgaben können nicht bzw. kaum effizient von herkömmlichen Baumaschinen übernommen werden.

Fahrzeuge und Baumaschinen für den Tunnelbau

Zum Herauslösen und Abtragen des Gesteins werden leistungsstarke Bagger und Bohrhämmer eingesetzt, auch spezialisierte Tunnelbohrmaschinen mit einer Länge des Bohrkopfes von 100 bis 200 Metern sind im Tunnelbau etabliert. Bei sehr großen Bauprojekten, die mit ihren Dimensionen selbst über die Einsatzmöglichkeiten von Tunnelbohrmaschinen hinausgehen, wird mit Sprengungen gearbeitet. Über Radlader oder Schotterbänder findet die Aufnahme des gesprengten Gesteins und eine gezielte Führung aus dem Tunnel heraus statt.

Für einen regelmäßigen Abtransport sind Loren und Förderbänder bei großen Tunnelbauprojekten der weltweite Standard. Selbst Feldbahnen in Form kleiner Züge mit mehreren Waggons kommen zum Einsatz, deren Installation lohnt, wenn der Tunnel über viele Kilometer hinweg ausgehoben werden soll. Mit Betonpumpen und sogenannten Spritzbüffeln wird die Betonierung der geschaffenen Tunnel und Stollen vollzogen, um eine ebenmäßige Fläche zu erzeugen und eine Sicherheit vor weiterem Steinbruch zu schaffen. Für große Tunnelröhren mit zukünftiger Verkehrstauglichkeit für Schiene oder Straße sind Schalwagen etabliert, die große und runde Betonschalen formen lassen.

Einsatzbereiche für Baumaschinen im Tunnelbau

Maschinen und Fahrzeuge für den Tunnelbau sind spezialisierte Geräte, die in den wenigsten Varianten auch für andere Bauvorhaben genutzt werden. Die Maschinen zeichnen sich durch ihre großen Dimensionen und hohe Leistungsfähigkeit aus, die beim Graben von Tunneln aller Art und dem Abtransport des gebrochenen Gesteins benötigt werden. Die Baumaschinen sind durch ihre langsame Geschwindigkeit und das hohe Gewicht nicht für den öffentlichen Straßenverkehr zugelassen und müssen zum Bauplatz transportiert werden.

Der moderne Tunnelbau findet sowohl in größeren Geländeformen wie bei der Schaffung von Bergtunneln für den Straßen- und Schienenverkehr statt, genauso wie im Städte- und Landschaftsbau. Gerade im innerstädtischen Bereich mit einem bestehenden Straßennetz und weiteren Infrastrukturen ist ein sehr präziser Einsatz sämtlicher Baumaschinen notwendig, um keine Schäden herbeizuführen. Die Maschinen sind außerdem für ihre Verwendung bei festem Gestein wie im Gebirge oder bei nicht standfestem Gestein zu unterscheiden, wo eine zusätzliche Stabilisierung benötigt wird.

Hinweise zum Maschinenkauf

Die Anschaffung von Baumaschinen für den Tunnelbau ist fast ausnahmslos für Betriebe lohnenswert, die sich auf dieses Einsatzgebiet spezialisiert haben. Fast alle Baumaschinen sind Spezialgeräte mit hoher Leistungsfähigkeit und somit einem gehobenen Anschaffungspreis. Ein kompletter Fuhrpark aus allen oben genannten Maschinen werden sich nur die wenigsten Unternehmen leisten können, stattdessen sollte eine gezielte Ausstattung mit bestimmten Maschinen und Fahrzeugen angestrebt werden. Eine Spezialisierung auf bestimmte Bauprojekte für Tunnel und Stollen ist empfehlenswert, um hierfür einen maßgeschneiderten Fuhr- und Maschinenpark bereitzuhalten. Durch die hohen Anschaffungskosten für die spezialisierten Geräte lohnt ein gesonderter Blick auf Gebrauchtmaschinen.