Filter schließen
von bis
  •  
von bis
von bis
  •  
Binderberger SSP 520 D
Binderberger SSP 520 D Schneidspalter
341-SW13347
Antrieb Hatz Diesel Motor, hydr. Einzugsföderband, hydr. Holzniederhalter, hydr. Fixanschlag, Automatikbetrieb, JPS Sägeagregat, Multimesser 2-4-6 Teiler, Multimesser 18 Teiler, Ladeförderband 4,6m hydr. 1,2 m breit + hydr....
Baujahr:2013 Betriebsstunden:980
Tinstingerstraße 41,Steyr,Österreich
Kaufpreis 45.000,00 € (exkl. MwSt) Kaufpreis *p* 54.000,00 € (inkl. MwSt)
Details

Schneidspalter

Schneidspalter sind Arbeitsmaschinen zur Aufarbeitung gefällter Bäume. In aller Regel handelt es sich um Vollautomaten zur Herstellung von Kamin- und Brennholz, die die Arbeitsgänge Sägen und Spalten in einem Arbeitsschritt erledigen. Schneidspalter gibt es in stationären Ausführungen. Sie stehen beispielsweise in Sägewerken. Mobile Säge-Spaltautomaten verfügen entweder über ein eigenes Fahrwerk, sind auf einen Anhänger fest montiert oder zum Transport auf einem Anhänger geeignet. Somit lassen sich die 2-in-1-Maschinen problemlos dorthin transportieren, wo ihre Arbeitsleitung gebraucht wird. Das kann im Wald, im Brennholz produzierenden Unternehmen oder bei Privatpersonen vor Ort sein.

Prinzipielle Arbeitsweise von Schneidspaltern

Schneidspalter zur Herstellung von Brenn- und Kaminholz sind, je nach Bauart, für bestimmte Stammdurchmesser und Stammlängen ausgelegt. Aus der Bezeichnung ergibt sich häufig der maximal bearbeitbare Stammdurchmesser (z. B. 300 für 300 Millimeter oder 700 für 700 Millimeter Maximaldurchmesser), wobei die Baumlängen sechs Meter und mehr betragen können. Die Energieversorgung erfolgt bei stationären Maschinen in der Regel elektrisch. Mobile Schneidspalter für den Außeneinsatz besitzen eigene Motoren, mit deren Hilfe zum einen das Sägeblatt als auch der Schneidstempel sowie alle Zu- und Abförderanlagen betrieben werden. Je nach Maschinengröße und Auslegung drückt der Schneidstempel das Holz mit bis zu 30 Tonnen Druckkraft durch ein sogenanntes Spaltkreuz. Über ein mehrere Meter langes Förderband, eine Fahrrinne oder mittels Kran wird der Stamm immer an der Stelle positioniert, an der sich die Motorsäge befindet und an der er abgesägt (geschnitten) werden soll. Das Ergebnis der effizienten Arbeitsweise sind mehrere Kubikmeter gleichmäßiger Holzscheite in einheitlicher Länge pro Zeiteinheit.

Sonderformen und Zusatzgeräte

- Kettensägespalter für Privatanwender: Eine manuell zu führende Motorsäge durchtrennt den Holzstamm auf die gewünschte Holzscheitlänge. Die abgesägten Holzstücke rollen in einer Rinne zum Holzspalter und werden dort in Holzscheite geteilt.
- Ausziehbare Stützrollen und Rollbahnen zur Holzstammzuführung.
- Abführrinnen und Förderbänder zum Abführen und Verladen des gespaltenen Holzes.
- Austauschbare Spaltkreuze zur Herstellung von Scheiten unterschiedlicher Abmessungen.
- Spezialkrane: Sie ersetzen die Förderrinne, den Fördertisch bzw. das Förderband. Die Zufuhr des Stammes mittels Kran hat den Vorteil, dass er auch krumm gewachsene Bäume sicher in die Schneideinheit einfädelt. Bei Arbeiten im Wald entfällt der aufwendige Aufbau eines Fördertisches.
- Komfortable Joystick-Steuerung.
- Funksteuerung
- Hydraulische Holzniederhalter und einstellbare Anschläge.

Moderne Schneidspalter bieten die Möglichkeit, sowohl die gewünschte Scheitlänge als auch die Abmessungen der Holzstücke variabel einzustellen.

Schneidspalter sind Arbeitsmaschinen zur Aufarbeitung gefällter Bäume. In aller Regel handelt es sich um Vollautomaten zur Herstellung von Kamin- und Brennholz, die die Arbeitsgänge Sägen und... mehr erfahren »
Fenster schließen
Schneidspalter

Schneidspalter sind Arbeitsmaschinen zur Aufarbeitung gefällter Bäume. In aller Regel handelt es sich um Vollautomaten zur Herstellung von Kamin- und Brennholz, die die Arbeitsgänge Sägen und Spalten in einem Arbeitsschritt erledigen. Schneidspalter gibt es in stationären Ausführungen. Sie stehen beispielsweise in Sägewerken. Mobile Säge-Spaltautomaten verfügen entweder über ein eigenes Fahrwerk, sind auf einen Anhänger fest montiert oder zum Transport auf einem Anhänger geeignet. Somit lassen sich die 2-in-1-Maschinen problemlos dorthin transportieren, wo ihre Arbeitsleitung gebraucht wird. Das kann im Wald, im Brennholz produzierenden Unternehmen oder bei Privatpersonen vor Ort sein.

Prinzipielle Arbeitsweise von Schneidspaltern

Schneidspalter zur Herstellung von Brenn- und Kaminholz sind, je nach Bauart, für bestimmte Stammdurchmesser und Stammlängen ausgelegt. Aus der Bezeichnung ergibt sich häufig der maximal bearbeitbare Stammdurchmesser (z. B. 300 für 300 Millimeter oder 700 für 700 Millimeter Maximaldurchmesser), wobei die Baumlängen sechs Meter und mehr betragen können. Die Energieversorgung erfolgt bei stationären Maschinen in der Regel elektrisch. Mobile Schneidspalter für den Außeneinsatz besitzen eigene Motoren, mit deren Hilfe zum einen das Sägeblatt als auch der Schneidstempel sowie alle Zu- und Abförderanlagen betrieben werden. Je nach Maschinengröße und Auslegung drückt der Schneidstempel das Holz mit bis zu 30 Tonnen Druckkraft durch ein sogenanntes Spaltkreuz. Über ein mehrere Meter langes Förderband, eine Fahrrinne oder mittels Kran wird der Stamm immer an der Stelle positioniert, an der sich die Motorsäge befindet und an der er abgesägt (geschnitten) werden soll. Das Ergebnis der effizienten Arbeitsweise sind mehrere Kubikmeter gleichmäßiger Holzscheite in einheitlicher Länge pro Zeiteinheit.

Sonderformen und Zusatzgeräte

- Kettensägespalter für Privatanwender: Eine manuell zu führende Motorsäge durchtrennt den Holzstamm auf die gewünschte Holzscheitlänge. Die abgesägten Holzstücke rollen in einer Rinne zum Holzspalter und werden dort in Holzscheite geteilt.
- Ausziehbare Stützrollen und Rollbahnen zur Holzstammzuführung.
- Abführrinnen und Förderbänder zum Abführen und Verladen des gespaltenen Holzes.
- Austauschbare Spaltkreuze zur Herstellung von Scheiten unterschiedlicher Abmessungen.
- Spezialkrane: Sie ersetzen die Förderrinne, den Fördertisch bzw. das Förderband. Die Zufuhr des Stammes mittels Kran hat den Vorteil, dass er auch krumm gewachsene Bäume sicher in die Schneideinheit einfädelt. Bei Arbeiten im Wald entfällt der aufwendige Aufbau eines Fördertisches.
- Komfortable Joystick-Steuerung.
- Funksteuerung
- Hydraulische Holzniederhalter und einstellbare Anschläge.

Moderne Schneidspalter bieten die Möglichkeit, sowohl die gewünschte Scheitlänge als auch die Abmessungen der Holzstücke variabel einzustellen.