Sie befinden sich in der Kategorie:Schneepflug

Unterkategorien anzeigen

Schneepflug

Der Schneepflug gehört zu den wichtigsten Fahrzeugen im Winterdienst und wird im öffentlichen Raum von Städten und Gemeinden ebenso eingesetzt wie auf größerem Unternehmensgelände. Aufgabe des Schneepfluges ist die Entfernung von Schneemassen von einer Fahrbahn, um diese wieder für den öffentlichen Straßenverkehr bzw. betriebsinterne Transporte freizugeben. Schneepflüge werden von den meisten Markenherstellern nicht als eigenständige Fahrzeuge angeboten, sondern stellen eine Erweiterung von Bau- und Kommunalfahrzeugen mittels eines Anbaugerätes dar. Das gängigste Gerät ist eine großformatige Schaufel mit Schürfleiste, die aus widerstandsfähigen Materialien wie Hartmetall oder Gummi gefertigt ist und beim Kontakt mit dem Untergrund den Verschleiß auf ein Minimum reduziert.

Arbeitsbreiten und technische Eigenschaften

Um eine Fahrbahn durch einmaliges Befahren des Schneepfluges freizulegen, orientieren sich die Arbeitsbreiten des Anbaugerätes an den Spurbreiten von Straßen und Wegen. Standard sind hierbei Breiten zwischen zwei und drei Metern, die der Abrollfläche von PKW entsprechen und so vor allem im städtischen Raum eingesetzt werden. Arbeitsbreiten über drei Meter werden vorrangig auf Autobahnen genutzt, um eine ausreichend große Spur für LKW zu erzeugen und die Schneemengen sicher auf beiden Seiten abzutragen. Übergrößen werden auf Flughäfen mit einer Breite von zehn bis 15 Metern eingesetzt.

Die Montage der Anbauplatte an einen Schneepflug ist häufig variabel, so dass das zugehörige Fahrzeug oft auch für Mäharbeiten und andere kommunale Zwecke ganzjährig genutzt werden kann. Wird ein LKW als Geräteträger eingesetzt, ist die Kombination des Schneepfluges mit einem Streuwagen üblich. Nach dem Freilegen der Straße wird direkt im Anschluss Streusalz abgegeben, um den vermeintlich noch glatten Untergrund sicherer zu machen und den Schmelzpunkt der vereisten Fahrzeug zu erhöhen.

Einsatzbereiche von Schneepflügen

Der Schneepflug gehört zur Grundausstattung von Städten und Gemeinden, um die öffentliche Aufgabe des Winterdienstes erfolgreich durchzuführen. Hierbei geht es nicht nur um das Freischaufeln von Fahrbahnen im innerstädtischen Bereich, auch auf Land- und Bundesstraßen wird das spezielle Fahrzeug eingesetzt. Zur Orientierung ist es in ländlichen Regionen üblich, Schneestangen am Straßenrand aufzustellen, die dem Fahrer des Schneepfluges in einer völlig verschneiten Landschaft als Anhaltspunkte dienen.

Auch Wirtschaftsunternehmen und Hotels verfügen häufig über einen Schneepflug, um Kunden und Gästen den Zugang zum eigenen Gebäude zu erleichtern. Schneepflüge sind ein wichtiges Hilfsmittel zum Freilegen großer Parkplätze oder Firmengelände, das für das Verladen von Gütern genutzt wird. Eine spezielle Variante stellt der Schneepflug für den Schienenverkehr dar, der als Anbaugerät an Straßenbahnen montiert wird. Zu unterscheiden ist der Schneepflug von der Schneefräse. Diese kommt ab extrem großen Schneemengen zum Einsatz, bei denen Schneepflüge den Weg nicht mehr passieren könnten.

Den richtigen Schneepflug auswählen

Die Anschaffung eines Schneepfluges ist für die meisten Gemeinden obligatorisch, Größe und Modell sollten vom individuellen Einsatzbedarf abhängig gemacht werden. Größe und Breite begünstigen den Einsatz auf Haupt- und Bundesstraßen, in engen Gassen muss mit kleineren Räumfahrzeugen gearbeitet werden. Der ausgewählte Schneepflug solle den städtebaulichen Bedürfnissen exakt entsprechen, bei zahlreichen Bundes- und Landstraßen ist auf eine entsprechend große Arbeitsbreite zu achten. Überhaupt ist vor dem Kauf zu überlegen, ob in der eigenen Region größere Schneemassen zu erwarten sind. Gerade in Norddeutschland ist der Einsatz echter Schneepflüge äußerst selten.

Der Schneepflug gehört zu den wichtigsten Fahrzeugen im Winterdienst und wird im öffentlichen Raum von Städten und Gemeinden ebenso eingesetzt wie auf größerem Unternehmensgelände. Aufgabe des... mehr erfahren »
Fenster schließen
Schneepflug

Der Schneepflug gehört zu den wichtigsten Fahrzeugen im Winterdienst und wird im öffentlichen Raum von Städten und Gemeinden ebenso eingesetzt wie auf größerem Unternehmensgelände. Aufgabe des Schneepfluges ist die Entfernung von Schneemassen von einer Fahrbahn, um diese wieder für den öffentlichen Straßenverkehr bzw. betriebsinterne Transporte freizugeben. Schneepflüge werden von den meisten Markenherstellern nicht als eigenständige Fahrzeuge angeboten, sondern stellen eine Erweiterung von Bau- und Kommunalfahrzeugen mittels eines Anbaugerätes dar. Das gängigste Gerät ist eine großformatige Schaufel mit Schürfleiste, die aus widerstandsfähigen Materialien wie Hartmetall oder Gummi gefertigt ist und beim Kontakt mit dem Untergrund den Verschleiß auf ein Minimum reduziert.

Arbeitsbreiten und technische Eigenschaften

Um eine Fahrbahn durch einmaliges Befahren des Schneepfluges freizulegen, orientieren sich die Arbeitsbreiten des Anbaugerätes an den Spurbreiten von Straßen und Wegen. Standard sind hierbei Breiten zwischen zwei und drei Metern, die der Abrollfläche von PKW entsprechen und so vor allem im städtischen Raum eingesetzt werden. Arbeitsbreiten über drei Meter werden vorrangig auf Autobahnen genutzt, um eine ausreichend große Spur für LKW zu erzeugen und die Schneemengen sicher auf beiden Seiten abzutragen. Übergrößen werden auf Flughäfen mit einer Breite von zehn bis 15 Metern eingesetzt.

Die Montage der Anbauplatte an einen Schneepflug ist häufig variabel, so dass das zugehörige Fahrzeug oft auch für Mäharbeiten und andere kommunale Zwecke ganzjährig genutzt werden kann. Wird ein LKW als Geräteträger eingesetzt, ist die Kombination des Schneepfluges mit einem Streuwagen üblich. Nach dem Freilegen der Straße wird direkt im Anschluss Streusalz abgegeben, um den vermeintlich noch glatten Untergrund sicherer zu machen und den Schmelzpunkt der vereisten Fahrzeug zu erhöhen.

Einsatzbereiche von Schneepflügen

Der Schneepflug gehört zur Grundausstattung von Städten und Gemeinden, um die öffentliche Aufgabe des Winterdienstes erfolgreich durchzuführen. Hierbei geht es nicht nur um das Freischaufeln von Fahrbahnen im innerstädtischen Bereich, auch auf Land- und Bundesstraßen wird das spezielle Fahrzeug eingesetzt. Zur Orientierung ist es in ländlichen Regionen üblich, Schneestangen am Straßenrand aufzustellen, die dem Fahrer des Schneepfluges in einer völlig verschneiten Landschaft als Anhaltspunkte dienen.

Auch Wirtschaftsunternehmen und Hotels verfügen häufig über einen Schneepflug, um Kunden und Gästen den Zugang zum eigenen Gebäude zu erleichtern. Schneepflüge sind ein wichtiges Hilfsmittel zum Freilegen großer Parkplätze oder Firmengelände, das für das Verladen von Gütern genutzt wird. Eine spezielle Variante stellt der Schneepflug für den Schienenverkehr dar, der als Anbaugerät an Straßenbahnen montiert wird. Zu unterscheiden ist der Schneepflug von der Schneefräse. Diese kommt ab extrem großen Schneemengen zum Einsatz, bei denen Schneepflüge den Weg nicht mehr passieren könnten.

Den richtigen Schneepflug auswählen

Die Anschaffung eines Schneepfluges ist für die meisten Gemeinden obligatorisch, Größe und Modell sollten vom individuellen Einsatzbedarf abhängig gemacht werden. Größe und Breite begünstigen den Einsatz auf Haupt- und Bundesstraßen, in engen Gassen muss mit kleineren Räumfahrzeugen gearbeitet werden. Der ausgewählte Schneepflug solle den städtebaulichen Bedürfnissen exakt entsprechen, bei zahlreichen Bundes- und Landstraßen ist auf eine entsprechend große Arbeitsbreite zu achten. Überhaupt ist vor dem Kauf zu überlegen, ob in der eigenen Region größere Schneemassen zu erwarten sind. Gerade in Norddeutschland ist der Einsatz echter Schneepflüge äußerst selten.