Schälmaschine / Entrindungsmaschine

Die Entrindungsmaschine oder Schälmaschine ist ein Spezialfahrzeug der Forstwirtschaft, mit dem eine maschinelle Trennung der Baumrinde vom Rest des Baumstamms möglich wird. Der Arbeitsschritt ermöglicht eine effektivere Schädlingsbekämpfung sowie die Vorbereitung des Holzes auf die anschließende manuelle oder industrielle Verarbeitung, wobei das Schälen direkt im Wald oder nach Abtransport des Holzes erfolgen kann. Frühere Generationen führten den Arbeitsschritt mühsam von Hand mittels Schäleisen durch, während eine Schälmaschine deutlich größere Mengen Holz in kürzester Zeit bearbeiten lässt. Das sogenannte Berappen wird ausschließlich durch diese Einzweckmaschine durchgeführt, die als Entrindungszüge oder Anhänger für andere Fahrzeuge der Forstwirtschaft angeboten werden.

Aufbau und Funktion der Schälmaschine

Die Einrindungsmaschine wird auf Rädern geführt und kann am Einsatzort fest und sicher abgestellt werden. Sie ist auf ein Einlegen von Rundhölzern aller Art ausgelegt, bei großen und leistungsfähigen Geräten können meterlange Stämme eingelegt und maschinell bearbeitet werden. Das Holz wird in den meisten Fällen manuell langsam durch den Entrinder geführt, der die abgetrennte Borke und das Kambrium aufnimmt und über ein Rohr nach oben abführt und ausschießt.

Häufig beschränkt sich die Schälmaschine nicht auf ihre Grundfunktion wird und bietet durch eine integrierte Kreissäge weitere Funktionen. Neben dem Schälen der Baumstämme wird so ein präziser Schnitt durch den Baumstamm möglich, auch das Anspitzen für den späteren Einsatz als Pfahl oder das Ablängen bei größeren Stämmen lässt sich mit der Maschine umsetzen. Bei der Entrindung lässt sich modellabhängig mit Geschwindigkeiten von acht bis zehn Metern Holz pro Minute arbeiten, die Bedienung der Maschine erfolgt fast ausnahmslos durch eine Einzelperson.

Einsatzbereiche der Entrindungsmaschine

Als Spezialgerät wird die Schälmaschine ausschließlich von professionellen Forstbetrieben verwendet, die entweder privatwirtschaftlich oder kommunal geführt werden. Häufiger wird der direkte Einsatz der Entrindungsmaschine im Waldgebiet geplant, weshalb die einfache Transportierbarkeit des Gerätes gewährleistet sein muss. Die professionelle Schälung wird hauptsächlich an Nadelbäumen durchgeführt und dient als Waldentrindung der Bekämpfung von Borkenkäfern und anderen Schädlingen. Die Entrindung fördert das Austrocknen des Holzes, so dass neben Insekten auch schädliche Pilze keinen Lebensraum mehr besitzen.

Der alternative Einsatzzweck ist die Holzverarbeitung für den späteren Verkauf. In diesem Fall kommt die Entrindungsmaschine auf dem Unternehmensgelände zum Einsatz und muss für den Einsatz nicht in den Wald transportiert werden. In dieser Variante bietet sich die ergänzende Ausstattung mit Kreissäge und anderen Werkzeugen an, um nach der Entschälung weitere Arbeitsschritte mit der gleichen Maschine durchführen zu können. Auch für Unternehmen der Möbel- und Papierindustrie kann die Anschaffung zur eigenständigen Holzverarbeitung lohnen.

Tipps für die Anschaffung von Entrindungsmaschinen

Da die Funktion einer Entrindungsmaschine nicht durch andere Forstmaschinen übernommen werden kann, ist ihre Anschaffung für professionelle Betriebe der Branchen alternativlos. Beim Kauf ist vorrangig auf die Art ihres Transports und das Funktionsspektrum zu achten, falls nicht alleine Schälarbeiten geplant sind. Für den direkten Einsatz im Wald empfehlen sich Maschinen mit einem geringen Eigengewicht auf Rollen, die sich auch in unwegsamem Gelände auf der Ladefläche oder als Anhänger transportieren lassen. Eine größere Entrindungsmaschine mit einem erweiterten Einsatzspektrum ist als Anschaffung für den stationären Unternehmenssitz sinnvoll. In den Leistungswerten gilt es, vorrangig Unterschiede in der Bearbeitungsgeschwindigkeit zu beachten.

Die Entrindungsmaschine oder Schälmaschine ist ein Spezialfahrzeug der Forstwirtschaft, mit dem eine maschinelle Trennung der Baumrinde vom Rest des Baumstamms möglich wird. Der Arbeitsschritt... mehr erfahren »
Fenster schließen
Schälmaschine / Entrindungsmaschine

Die Entrindungsmaschine oder Schälmaschine ist ein Spezialfahrzeug der Forstwirtschaft, mit dem eine maschinelle Trennung der Baumrinde vom Rest des Baumstamms möglich wird. Der Arbeitsschritt ermöglicht eine effektivere Schädlingsbekämpfung sowie die Vorbereitung des Holzes auf die anschließende manuelle oder industrielle Verarbeitung, wobei das Schälen direkt im Wald oder nach Abtransport des Holzes erfolgen kann. Frühere Generationen führten den Arbeitsschritt mühsam von Hand mittels Schäleisen durch, während eine Schälmaschine deutlich größere Mengen Holz in kürzester Zeit bearbeiten lässt. Das sogenannte Berappen wird ausschließlich durch diese Einzweckmaschine durchgeführt, die als Entrindungszüge oder Anhänger für andere Fahrzeuge der Forstwirtschaft angeboten werden.

Aufbau und Funktion der Schälmaschine

Die Einrindungsmaschine wird auf Rädern geführt und kann am Einsatzort fest und sicher abgestellt werden. Sie ist auf ein Einlegen von Rundhölzern aller Art ausgelegt, bei großen und leistungsfähigen Geräten können meterlange Stämme eingelegt und maschinell bearbeitet werden. Das Holz wird in den meisten Fällen manuell langsam durch den Entrinder geführt, der die abgetrennte Borke und das Kambrium aufnimmt und über ein Rohr nach oben abführt und ausschießt.

Häufig beschränkt sich die Schälmaschine nicht auf ihre Grundfunktion wird und bietet durch eine integrierte Kreissäge weitere Funktionen. Neben dem Schälen der Baumstämme wird so ein präziser Schnitt durch den Baumstamm möglich, auch das Anspitzen für den späteren Einsatz als Pfahl oder das Ablängen bei größeren Stämmen lässt sich mit der Maschine umsetzen. Bei der Entrindung lässt sich modellabhängig mit Geschwindigkeiten von acht bis zehn Metern Holz pro Minute arbeiten, die Bedienung der Maschine erfolgt fast ausnahmslos durch eine Einzelperson.

Einsatzbereiche der Entrindungsmaschine

Als Spezialgerät wird die Schälmaschine ausschließlich von professionellen Forstbetrieben verwendet, die entweder privatwirtschaftlich oder kommunal geführt werden. Häufiger wird der direkte Einsatz der Entrindungsmaschine im Waldgebiet geplant, weshalb die einfache Transportierbarkeit des Gerätes gewährleistet sein muss. Die professionelle Schälung wird hauptsächlich an Nadelbäumen durchgeführt und dient als Waldentrindung der Bekämpfung von Borkenkäfern und anderen Schädlingen. Die Entrindung fördert das Austrocknen des Holzes, so dass neben Insekten auch schädliche Pilze keinen Lebensraum mehr besitzen.

Der alternative Einsatzzweck ist die Holzverarbeitung für den späteren Verkauf. In diesem Fall kommt die Entrindungsmaschine auf dem Unternehmensgelände zum Einsatz und muss für den Einsatz nicht in den Wald transportiert werden. In dieser Variante bietet sich die ergänzende Ausstattung mit Kreissäge und anderen Werkzeugen an, um nach der Entschälung weitere Arbeitsschritte mit der gleichen Maschine durchführen zu können. Auch für Unternehmen der Möbel- und Papierindustrie kann die Anschaffung zur eigenständigen Holzverarbeitung lohnen.

Tipps für die Anschaffung von Entrindungsmaschinen

Da die Funktion einer Entrindungsmaschine nicht durch andere Forstmaschinen übernommen werden kann, ist ihre Anschaffung für professionelle Betriebe der Branchen alternativlos. Beim Kauf ist vorrangig auf die Art ihres Transports und das Funktionsspektrum zu achten, falls nicht alleine Schälarbeiten geplant sind. Für den direkten Einsatz im Wald empfehlen sich Maschinen mit einem geringen Eigengewicht auf Rollen, die sich auch in unwegsamem Gelände auf der Ladefläche oder als Anhänger transportieren lassen. Eine größere Entrindungsmaschine mit einem erweiterten Einsatzspektrum ist als Anschaffung für den stationären Unternehmenssitz sinnvoll. In den Leistungswerten gilt es, vorrangig Unterschiede in der Bearbeitungsgeschwindigkeit zu beachten.