Sie befinden sich in der Kategorie:Säge

Unterkategorien anzeigen

Säge

Die Säge gehört zu den wichtigsten Werkzeugen im Forst überhaupt, mit deren Hilfe ein präziser Schnitt von Bäumen, Ästen oder Sträuchern möglich wird. Neben fest an Forstfahrzeugen montierten Sägen ist auch der manuelle Einsatz von Motorsägen im Forst üblich und ermöglicht eine besonders präzise Arbeit zur Ergänzung der Forstmaschinen. Neben der Hauptaufgabe der Sägen, Bäume zu fällen und eine erfolgreiche Holzernte durchzuführen, lassen sich mit ihrer Hilfe auch Abschnitte gefällter Bäume gewinnen oder Maßnahmen zur Forstpflege durchführen. Forstsägen stehen in einem riesigen Spektrum an Größen, Technologien und Preisen zur Auswahl.

Aufbau und Varianten von Sägen

Das Fällen von Bäumen zur Holzernte wird bis heute größtenteils manuell mittels Motorsägen durchgeführt, um die Fallrichtung präzise beeinflussen zu können. Der schneidende Teil wird über eine Sägekette umgesetzt, die mittels eines Benzin- oder Dieselmotors angetrieben wird. Für ein Durchsägen sehr dicker Baumstämme werden diese Sägen von zwei Personen bedient und bringen ein entsprechend hohes Gewicht, kleinere Motorsägen werden zur Nachbearbeitung der gefällten Bäume beispielsweise für den Beschnitt der Äste eingesetzt.

Weitere Varianten der Säge im Bereich Forst sind die Bandsäge sowie die Kreissäge. Etabliert ist hierbei die Bandsäge auf Rädern, die sich im Waldgelände abstellen lässt und ein Führen von Baumstämmen oder Ästen über den Sägetisch ermöglicht. Auch die Kreissäge ist auf ähnliche Weise aufgebaut und verfügt über eine rotierende und mit Zähnen versehene Kreisscheibe aus gehärtetem Metall. Je nach Modell und Hersteller verfügen die Sägen über einen eigenständigen Antrieb oder beziehen ihre Leistungsstärke von anderen Bau- oder Forstfahrzeugen.

Einsatzbereiche der Säge im Forst

Die Säge wird in sämtlichen Varianten für das Fällen und Zerkleinern von Bäumen und anderen Gewächsen der modernen Forstwirtschaft benötigt. Nach dem Fällen des Baumes über eine Motorsäge hängt es von Größe und Gewicht des Baumes ab, wie dieser weiterverarbeitet wird und welche Sägen hierfür benötigt werden. Oft werden manuell Abschnitte mittels Motorsäge oder einer Säge als Anbaugerät von Forstfahrzeugen erzeugt. Diese Teile des gefällten Baumstamms lassen sich für eine weitere Verkleinerung über eine Band- oder Kreissäge führen, bis die gewünschte Größe erreicht ist.

Der Einsatz von Forst-Sägen ist auch auf dem Gelände von Betrieben der Holzverarbeitung üblich, die keine eigenständige Holzernte durchführen. Sägen bringen das natürliche Material hier in eine Größe und Form, die für die weitere Verarbeitung benötigt wird, beispielsweise zum Einführen in eine Entrindungsmaschine. Auch für den weiteren Transport des Rohmaterials ist der Einsatz einer Säge sinnvoll, um gleichgroße Holzstücke in einer individuell gewünschten Form zu erzeugen.

Tipps zur Anschaffung von Sägen

Die Säge ist in verschiedenen Varianten für die moderne Forst-Wirtschaft unerlässlich. Durch die Vielfalt an Sägen mit unterschiedlichen Leistungsstärken und Einsatzbereichen sollten Betriebe der Branche genau analysieren, welche Modelle zu einer individuell sinnvollen Anschaffung werden. Dies hängt primär von der Baumart und -größe bei der Holzernte ab, Motorsägen sollten auf den Durchmesser der Bäume und einen eventuell empfindlichen Holzcharakter abgestimmt sein. Bei größeren und nicht manuell geführten Sägen ist zu überlegen, ob ein Abstellen im Forstgelände oder der feste Anbau bzw. das Aufbocken auf Forstfahrzeugen sinnvoll ist. Gerade bei großformatigen Sägen ist der Blick auf Gebrauchtsägen lohnenswert.

Die Säge gehört zu den wichtigsten Werkzeugen im Forst überhaupt, mit deren Hilfe ein präziser Schnitt von Bäumen, Ästen oder Sträuchern möglich wird. Neben fest an Forstfahrzeugen montierten... mehr erfahren »
Fenster schließen
Säge

Die Säge gehört zu den wichtigsten Werkzeugen im Forst überhaupt, mit deren Hilfe ein präziser Schnitt von Bäumen, Ästen oder Sträuchern möglich wird. Neben fest an Forstfahrzeugen montierten Sägen ist auch der manuelle Einsatz von Motorsägen im Forst üblich und ermöglicht eine besonders präzise Arbeit zur Ergänzung der Forstmaschinen. Neben der Hauptaufgabe der Sägen, Bäume zu fällen und eine erfolgreiche Holzernte durchzuführen, lassen sich mit ihrer Hilfe auch Abschnitte gefällter Bäume gewinnen oder Maßnahmen zur Forstpflege durchführen. Forstsägen stehen in einem riesigen Spektrum an Größen, Technologien und Preisen zur Auswahl.

Aufbau und Varianten von Sägen

Das Fällen von Bäumen zur Holzernte wird bis heute größtenteils manuell mittels Motorsägen durchgeführt, um die Fallrichtung präzise beeinflussen zu können. Der schneidende Teil wird über eine Sägekette umgesetzt, die mittels eines Benzin- oder Dieselmotors angetrieben wird. Für ein Durchsägen sehr dicker Baumstämme werden diese Sägen von zwei Personen bedient und bringen ein entsprechend hohes Gewicht, kleinere Motorsägen werden zur Nachbearbeitung der gefällten Bäume beispielsweise für den Beschnitt der Äste eingesetzt.

Weitere Varianten der Säge im Bereich Forst sind die Bandsäge sowie die Kreissäge. Etabliert ist hierbei die Bandsäge auf Rädern, die sich im Waldgelände abstellen lässt und ein Führen von Baumstämmen oder Ästen über den Sägetisch ermöglicht. Auch die Kreissäge ist auf ähnliche Weise aufgebaut und verfügt über eine rotierende und mit Zähnen versehene Kreisscheibe aus gehärtetem Metall. Je nach Modell und Hersteller verfügen die Sägen über einen eigenständigen Antrieb oder beziehen ihre Leistungsstärke von anderen Bau- oder Forstfahrzeugen.

Einsatzbereiche der Säge im Forst

Die Säge wird in sämtlichen Varianten für das Fällen und Zerkleinern von Bäumen und anderen Gewächsen der modernen Forstwirtschaft benötigt. Nach dem Fällen des Baumes über eine Motorsäge hängt es von Größe und Gewicht des Baumes ab, wie dieser weiterverarbeitet wird und welche Sägen hierfür benötigt werden. Oft werden manuell Abschnitte mittels Motorsäge oder einer Säge als Anbaugerät von Forstfahrzeugen erzeugt. Diese Teile des gefällten Baumstamms lassen sich für eine weitere Verkleinerung über eine Band- oder Kreissäge führen, bis die gewünschte Größe erreicht ist.

Der Einsatz von Forst-Sägen ist auch auf dem Gelände von Betrieben der Holzverarbeitung üblich, die keine eigenständige Holzernte durchführen. Sägen bringen das natürliche Material hier in eine Größe und Form, die für die weitere Verarbeitung benötigt wird, beispielsweise zum Einführen in eine Entrindungsmaschine. Auch für den weiteren Transport des Rohmaterials ist der Einsatz einer Säge sinnvoll, um gleichgroße Holzstücke in einer individuell gewünschten Form zu erzeugen.

Tipps zur Anschaffung von Sägen

Die Säge ist in verschiedenen Varianten für die moderne Forst-Wirtschaft unerlässlich. Durch die Vielfalt an Sägen mit unterschiedlichen Leistungsstärken und Einsatzbereichen sollten Betriebe der Branche genau analysieren, welche Modelle zu einer individuell sinnvollen Anschaffung werden. Dies hängt primär von der Baumart und -größe bei der Holzernte ab, Motorsägen sollten auf den Durchmesser der Bäume und einen eventuell empfindlichen Holzcharakter abgestimmt sein. Bei größeren und nicht manuell geführten Sägen ist zu überlegen, ob ein Abstellen im Forstgelände oder der feste Anbau bzw. das Aufbocken auf Forstfahrzeugen sinnvoll ist. Gerade bei großformatigen Sägen ist der Blick auf Gebrauchtsägen lohnenswert.