Sie befinden sich in der Kategorie:Recycler

Unterkategorien anzeigen

Recycler

Der Recycler ist ein Spezialfahrzeug für das Verkehrswesen und die Baubranche, das eine erneute Verwendung von Asphalt im Straßenbau ermöglicht. Durch die Eigenschaft von Asphalt, sich bei starker Erhitzung zu verflüssigen, lassen sich Reste des Materials im Recycler zu einer erneut verwendbaren Masse verarbeiten. Durch eine Kapazität von mehreren Tonnen in der Stunde hilft das Spezialfahrzeug nicht nur bei der manuellen Nachbesserung von Schlaglöchern oder Rissen in Asphaltböden weiter. Auch die Befüllung eines Fertigers nach der Aufbereitung mit dem recycelten Material ist möglich, um größere Straßenbereiche auf umweltfreundliche Weise ohne größere Abfallmengen neu zu decken.

Aufbau und Funktion

Der Asphalt-Recycler ist kein eigenständiges Fahrzeug, sondern lässt sich als Anhänger von anderen Baufahrzeugen zum Einsatzort transportieren. Auf der Oberseite verfügt er über eine Abladefläche für Fräsgut oder Bruchstücke von Asphalt, die durch den Verschleiß öffentlicher Straßen oder bei der Produktion anfallen. Das wiederzuverwertende Material wird ins Innere es Recyclers abgeleitet, wo es unter Einsatz von Heizöl als Energieträger verbrannt und weich wird. Die Asphaltmasse lässt sich anschließend entnehmen und ist unmittelbar für den Straßenbau einsatzbereit.

Die Verwendung eines Recyclers stellt eine ökologische Lösung dar, da sich 100 % der eingeführten Bruchstücke wiederverwerten lassen und kein Sondermüll anfällt. Für die Erzeugung von einer Tonne Asphalt aus Fräsgut und Bruchware werden modellabhängig nur wenige Liter Heizöl für die Erhitzung benötigt. Das neue Mischgut ist im Regelfall binnen weniger Minuten hergestellt und hilft so auch direkt bei Bauprojekten weiter. Zeit lässt sich hierbei ebenso einsparen wie Transport- und Entsorgungskosten für die sonst anfallenden Abfälle.

Einsatzgebiete von Recyclern

Recycler sind auf die Aufbereitung von Asphalt spezialisiert und kommen daher fast ausnahmslos im Straßenbau zum Einsatz. Sie werden für die Aufbereitung von Fahrbahnen und Belägen genutzt, für die ein Auffüllen von Schlaglöchern und ähnliche Lösungen anstelle eines komplett neuen Fahrbahnbelags bevorzugt wird. Durch das sofort entnehmbare Mischgut, das sich auch in kleinen Mengen einfach dosieren lässt, ist ein gezieltes Auffüllen von Ritzen und Löchern in einer Asphaltfläche mühelos möglich.

Jenseits konkreter Bauprojekte hilft der Asphalt-Recycler bei der Gewinnung neuen Baumaterials, ohne dieses teuer neu kaufen zu müssen. Der Betrieb des Geräts findet dann direkt am Unternehmenssitz privater oder kommunaler Bauträger statt und wird regelmäßig mit gesammelten Asphaltresten befüllt. Im Laufe der Zeit entstehen so mehrere Tonnen Asphalt, die auf einen Raupen- oder Radfertiger verladen werden können und der kompletten Erneuerung von Fahrbahndecken dient. Auch das Asphaltieren von gewerblich oder privaten genutzten Gelände ist auf diese Weise möglich.

Anschaffungstipps für Recycler

Recycler werden in vielen Größenordnungen angeboten, die sich vorrangig durch die Kapazität in der Asphaltgewinnung pro Stunde unterscheiden. Da mit der Leistungsfähigkeit auch der Anschaffungspreis steigt, ist im Vorfeld zu überlegen, wie viel Fräsgut und sonstige Asphaltreste für gewöhnlich anfallen. Wird der Recycler hauptsächlich direkt im Straßenbau zur Aufbereitung von Fahrbahnen eingesetzt, sind kompakte Modelle aufgrund des einfacheren Transports empfehlenswert. Beim Anschaffungspreis muss bedacht werden, dass durch den Einsatz des Geräts zukünftig Transport- und Entsorgungskosten für alten Asphalt entfallen. Die Kosten für die Anschaffung amortisieren sich deshalb schnell und machen auch viele leistungsstärkere Modelle zur sinnvollen Investition.

Der Recycler ist ein Spezialfahrzeug für das Verkehrswesen und die Baubranche, das eine erneute Verwendung von Asphalt im Straßenbau ermöglicht. Durch die Eigenschaft von Asphalt, sich bei starker... mehr erfahren »
Fenster schließen
Recycler

Der Recycler ist ein Spezialfahrzeug für das Verkehrswesen und die Baubranche, das eine erneute Verwendung von Asphalt im Straßenbau ermöglicht. Durch die Eigenschaft von Asphalt, sich bei starker Erhitzung zu verflüssigen, lassen sich Reste des Materials im Recycler zu einer erneut verwendbaren Masse verarbeiten. Durch eine Kapazität von mehreren Tonnen in der Stunde hilft das Spezialfahrzeug nicht nur bei der manuellen Nachbesserung von Schlaglöchern oder Rissen in Asphaltböden weiter. Auch die Befüllung eines Fertigers nach der Aufbereitung mit dem recycelten Material ist möglich, um größere Straßenbereiche auf umweltfreundliche Weise ohne größere Abfallmengen neu zu decken.

Aufbau und Funktion

Der Asphalt-Recycler ist kein eigenständiges Fahrzeug, sondern lässt sich als Anhänger von anderen Baufahrzeugen zum Einsatzort transportieren. Auf der Oberseite verfügt er über eine Abladefläche für Fräsgut oder Bruchstücke von Asphalt, die durch den Verschleiß öffentlicher Straßen oder bei der Produktion anfallen. Das wiederzuverwertende Material wird ins Innere es Recyclers abgeleitet, wo es unter Einsatz von Heizöl als Energieträger verbrannt und weich wird. Die Asphaltmasse lässt sich anschließend entnehmen und ist unmittelbar für den Straßenbau einsatzbereit.

Die Verwendung eines Recyclers stellt eine ökologische Lösung dar, da sich 100 % der eingeführten Bruchstücke wiederverwerten lassen und kein Sondermüll anfällt. Für die Erzeugung von einer Tonne Asphalt aus Fräsgut und Bruchware werden modellabhängig nur wenige Liter Heizöl für die Erhitzung benötigt. Das neue Mischgut ist im Regelfall binnen weniger Minuten hergestellt und hilft so auch direkt bei Bauprojekten weiter. Zeit lässt sich hierbei ebenso einsparen wie Transport- und Entsorgungskosten für die sonst anfallenden Abfälle.

Einsatzgebiete von Recyclern

Recycler sind auf die Aufbereitung von Asphalt spezialisiert und kommen daher fast ausnahmslos im Straßenbau zum Einsatz. Sie werden für die Aufbereitung von Fahrbahnen und Belägen genutzt, für die ein Auffüllen von Schlaglöchern und ähnliche Lösungen anstelle eines komplett neuen Fahrbahnbelags bevorzugt wird. Durch das sofort entnehmbare Mischgut, das sich auch in kleinen Mengen einfach dosieren lässt, ist ein gezieltes Auffüllen von Ritzen und Löchern in einer Asphaltfläche mühelos möglich.

Jenseits konkreter Bauprojekte hilft der Asphalt-Recycler bei der Gewinnung neuen Baumaterials, ohne dieses teuer neu kaufen zu müssen. Der Betrieb des Geräts findet dann direkt am Unternehmenssitz privater oder kommunaler Bauträger statt und wird regelmäßig mit gesammelten Asphaltresten befüllt. Im Laufe der Zeit entstehen so mehrere Tonnen Asphalt, die auf einen Raupen- oder Radfertiger verladen werden können und der kompletten Erneuerung von Fahrbahndecken dient. Auch das Asphaltieren von gewerblich oder privaten genutzten Gelände ist auf diese Weise möglich.

Anschaffungstipps für Recycler

Recycler werden in vielen Größenordnungen angeboten, die sich vorrangig durch die Kapazität in der Asphaltgewinnung pro Stunde unterscheiden. Da mit der Leistungsfähigkeit auch der Anschaffungspreis steigt, ist im Vorfeld zu überlegen, wie viel Fräsgut und sonstige Asphaltreste für gewöhnlich anfallen. Wird der Recycler hauptsächlich direkt im Straßenbau zur Aufbereitung von Fahrbahnen eingesetzt, sind kompakte Modelle aufgrund des einfacheren Transports empfehlenswert. Beim Anschaffungspreis muss bedacht werden, dass durch den Einsatz des Geräts zukünftig Transport- und Entsorgungskosten für alten Asphalt entfallen. Die Kosten für die Anschaffung amortisieren sich deshalb schnell und machen auch viele leistungsstärkere Modelle zur sinnvollen Investition.