Sie befinden sich in der Kategorie:Kommunaltraktor

Unterkategorien anzeigen
Filter schließen
von bis
  •  
von bis
von bis
  •  
Terberg RT 223 4x4
Terberg RT 223 4x4 Kommunaltraktor
202-SW12039
74796-13
Reifen vorne: 295 x 60 x 22,5 Luft Reifen hinten: 4 x 295 x 60 x 22,5 Luft Sonderausstattung: Arbeitsscheinwerfer, Heizung, Vollkabine
Baujahr:2010 Betriebsstunden:3447
Hebelermeer 93,Twist,Deutschland
Kaufpreis 99.900,00 € (exkl. MwSt) Kaufpreis *p* 118.881,00 € (inkl. MwSt)
Details

Kommunaltraktor

Der Kommunaltraktor ist ein vielseitig einsetzbares Fahrzeug im öffentlichen Raum, das vorrangig zum Transport kleinerer Lasten sowie zum Ziehen von Anhängern verwendet wird. Im Unterschied zu einem Traktor aus der Forst- oder Landwirtschaft verfügt der Kommunaltraktor über kompaktere Abmessungen sowie geringere Leistungswerte. Der spezielle Traktor verfügt lediglich über einen Sitzplatz, der sich offenen auf dem Fahrzeug befindet und somit über keine klassische Fahrerkabine verfügt. Die meisten Modelle ermöglichen eine Ergänzung um diverse Anbaugeräte im Front- und Heckbereich, wodurch sich die Verwendung des Kommunaltraktors stetig an neue Aufgabengebiete anpassen lässt.

Aufbau und Funktion des Kommunaltraktors

Die Modellvielfalt bei kommunalen Traktoren ist groß und reicht vom Kleinstfahrzeug bis zu leistungsfähigen Geräten fast auf dem Niveau der Landwirtschaft. Allen Modellen gemeinsam ist die markante Karosserieform und eine größere Bereifung auf der Hinterachse, in der Antriebstechnik wird im Regelfall auf den klassischen Verbrennungsmotor vertraut. Verschiedene Traktoren verfügen über eine Ladefläche hinter dem Sitzplatz und ermöglichen die Mitnahme von Arbeitswerkzeug aller Art, bei anderen Modellen wird dies über eine Anhängerkupplung als Abschluss des Kommunalfahrzeugs realisiert.

Neben der Montage von Baggerschaufeln, Planierschildern und weiteren Anbaugeräten im Frontbereich werden verschiedene Traktor mit fest montiertem Frontlader angeboten. Mit dieser Funktion sind sie vorrangig für die Unterstützung bei kommunalen Bauprojekten ausgelegt. Abhängig von der technischen Ausrüstung verfügen die Fahrzeuge über eine mehr oder weniger komplexe Steuertechnik, auch Extras wie eine Klimaanlage in gehobenen Modellen mit Fahrerkabine sind üblich. Viele Markenhersteller bieten passend zu ihren Kommunaltraktoren Anhänger im gleichen Design an.

Klassische Einsatzbereiche des Kommunaltraktors

Durch die vielseitige Ausstattung des Fahrzeugs ergeben sich zahlreiche Einsatzmöglichkeiten vom Winterdienst bis zum Baufahrzeug. Durch die kompakten Abmessungen wird der Kommunaltraktor bevorzugt in Gelände eingesetzt, das mit herkömmlichen Fahrzeugen nicht befahrbar ist, beispielsweise in öffentlichen Parks oder auf Friedhöfen. Mit einer reduzierten Geschwindigkeit zwischen sechs und 30 Stundenkilometern sind sie weniger für Fahrten im öffentlichen Straßenverkehr geeignet und übernehmen stattdessen Aufgaben auf gesichertem Gelände, beispielsweise in der Landschaftspflege oder als Zugmaschine für Werkzeuge oder Baustoffe bei öffentlichen Bauprojekten.

Durch Anbauteile wie Kehrleisten oder Planierschilder lässt sich der Kommunaltraktor auch für Reinigungsarbeiten im öffentlichen Raum sowie den Winterdienst einsetzen. Auch hier liegt der Schwerpunkt weniger im Straßenverkehr, stattdessen lassen sich Parks, Fußwege und bei besonders kompakten Modellen auch Bürgersteige von Laub, Schnee oder Schmutz befreien. Letztlich ist der Kommunaltraktor ein beliebtes Transportfahrzeug, das städtischen Mitarbeitern die Wege im öffentlichen Raum angenehmer gestaltet und durch Auflagefläche oder einen Anhänger beim Transport diverser Arbeitsmittel hilft.

Einen geeigneten Kommunaltraktor erwerben

Durch die vielfältigen Einsatzmöglichkeiten ist vor der Anschaffung des Kommunaltraktors zu klären, für welche Arbeitsbereiche dieser angeschafft wird. Soll es sich beispielsweise dauerhaft um ein Spezialfahrzeug für öffentliche Bauprojekte handeln, ist der Erwerb mit Frontlader sinnvoll. Auch bei kompakten Modelle, die z. B. ganzjährig im Friedhofsdienst eingesetzt werden, muss keine Variabilität durch zahlreiche Anbaugeräte gegeben sein. Hierbei ist der Kommunaltraktor stets als Ergänzungsfahrzeug zu sehen, der die Aufgaben großer Kommunalfahrzeuge wie Schneepflüge oder Planierwagen unterstützend übernimmt. Ob und wie viele dieser kleinen Alleskönner für die eigene Stadt oder Gemeinde benötigt werden, ist deshalb nach individuellen Kriterien zu bemessen.

Der Kommunaltraktor ist ein vielseitig einsetzbares Fahrzeug im öffentlichen Raum, das vorrangig zum Transport kleinerer Lasten sowie zum Ziehen von Anhängern verwendet wird. Im Unterschied zu... mehr erfahren »
Fenster schließen
Kommunaltraktor

Der Kommunaltraktor ist ein vielseitig einsetzbares Fahrzeug im öffentlichen Raum, das vorrangig zum Transport kleinerer Lasten sowie zum Ziehen von Anhängern verwendet wird. Im Unterschied zu einem Traktor aus der Forst- oder Landwirtschaft verfügt der Kommunaltraktor über kompaktere Abmessungen sowie geringere Leistungswerte. Der spezielle Traktor verfügt lediglich über einen Sitzplatz, der sich offenen auf dem Fahrzeug befindet und somit über keine klassische Fahrerkabine verfügt. Die meisten Modelle ermöglichen eine Ergänzung um diverse Anbaugeräte im Front- und Heckbereich, wodurch sich die Verwendung des Kommunaltraktors stetig an neue Aufgabengebiete anpassen lässt.

Aufbau und Funktion des Kommunaltraktors

Die Modellvielfalt bei kommunalen Traktoren ist groß und reicht vom Kleinstfahrzeug bis zu leistungsfähigen Geräten fast auf dem Niveau der Landwirtschaft. Allen Modellen gemeinsam ist die markante Karosserieform und eine größere Bereifung auf der Hinterachse, in der Antriebstechnik wird im Regelfall auf den klassischen Verbrennungsmotor vertraut. Verschiedene Traktoren verfügen über eine Ladefläche hinter dem Sitzplatz und ermöglichen die Mitnahme von Arbeitswerkzeug aller Art, bei anderen Modellen wird dies über eine Anhängerkupplung als Abschluss des Kommunalfahrzeugs realisiert.

Neben der Montage von Baggerschaufeln, Planierschildern und weiteren Anbaugeräten im Frontbereich werden verschiedene Traktor mit fest montiertem Frontlader angeboten. Mit dieser Funktion sind sie vorrangig für die Unterstützung bei kommunalen Bauprojekten ausgelegt. Abhängig von der technischen Ausrüstung verfügen die Fahrzeuge über eine mehr oder weniger komplexe Steuertechnik, auch Extras wie eine Klimaanlage in gehobenen Modellen mit Fahrerkabine sind üblich. Viele Markenhersteller bieten passend zu ihren Kommunaltraktoren Anhänger im gleichen Design an.

Klassische Einsatzbereiche des Kommunaltraktors

Durch die vielseitige Ausstattung des Fahrzeugs ergeben sich zahlreiche Einsatzmöglichkeiten vom Winterdienst bis zum Baufahrzeug. Durch die kompakten Abmessungen wird der Kommunaltraktor bevorzugt in Gelände eingesetzt, das mit herkömmlichen Fahrzeugen nicht befahrbar ist, beispielsweise in öffentlichen Parks oder auf Friedhöfen. Mit einer reduzierten Geschwindigkeit zwischen sechs und 30 Stundenkilometern sind sie weniger für Fahrten im öffentlichen Straßenverkehr geeignet und übernehmen stattdessen Aufgaben auf gesichertem Gelände, beispielsweise in der Landschaftspflege oder als Zugmaschine für Werkzeuge oder Baustoffe bei öffentlichen Bauprojekten.

Durch Anbauteile wie Kehrleisten oder Planierschilder lässt sich der Kommunaltraktor auch für Reinigungsarbeiten im öffentlichen Raum sowie den Winterdienst einsetzen. Auch hier liegt der Schwerpunkt weniger im Straßenverkehr, stattdessen lassen sich Parks, Fußwege und bei besonders kompakten Modellen auch Bürgersteige von Laub, Schnee oder Schmutz befreien. Letztlich ist der Kommunaltraktor ein beliebtes Transportfahrzeug, das städtischen Mitarbeitern die Wege im öffentlichen Raum angenehmer gestaltet und durch Auflagefläche oder einen Anhänger beim Transport diverser Arbeitsmittel hilft.

Einen geeigneten Kommunaltraktor erwerben

Durch die vielfältigen Einsatzmöglichkeiten ist vor der Anschaffung des Kommunaltraktors zu klären, für welche Arbeitsbereiche dieser angeschafft wird. Soll es sich beispielsweise dauerhaft um ein Spezialfahrzeug für öffentliche Bauprojekte handeln, ist der Erwerb mit Frontlader sinnvoll. Auch bei kompakten Modelle, die z. B. ganzjährig im Friedhofsdienst eingesetzt werden, muss keine Variabilität durch zahlreiche Anbaugeräte gegeben sein. Hierbei ist der Kommunaltraktor stets als Ergänzungsfahrzeug zu sehen, der die Aufgaben großer Kommunalfahrzeuge wie Schneepflüge oder Planierwagen unterstützend übernimmt. Ob und wie viele dieser kleinen Alleskönner für die eigene Stadt oder Gemeinde benötigt werden, ist deshalb nach individuellen Kriterien zu bemessen.