Sie befinden sich in der Kategorie:Baggerlader

Unterkategorien anzeigen

Baggerlader

Baggerlader sind vielseitige Baumaschinen, die vorrangig im Erdbau genutzt werden und verschiedene Arbeitsaufgaben im freien Gelände und auf Baugrundstücken übernehmen. Bei ihnen handelt es sich um ein Kombi-Fahrzeug, das die Grundaufgaben eines Baggers mit einem Frontlader vereint und zentral über eine Fahrerkabine gesteuert wird. Der Baggerlader zeichnet sich durch seine Vielseitigkeit aus und wird als flexibler Helfer bei Bauprojekten geschätzt. Die Leistungsfähigkeit der einzelnen Komponenten ist jedoch nicht mit einem vollwertigen Bagger oder Frontlader zu vergleichen, so dass der Kauf dieses Geräts vorrangig den Fuhrpark an Baumaschinen ergänzt und eine nach Bedarf bei Bauprojekten weiterhilft.

Aufbau und technische Komponenten

Moderne Baggerlader sind fahrbare Baumaschinen auf Rädern, die ihre Ladefunktion im Frontbereich und die Baggerarbeiten im Heck übernehmen. Das Baufahrzeug hat ein Gewicht zwischen acht und zwölf Tonnen und weist eine Leistungsfähigkeit bis zu 90 kW auf, über den Frontlader lässt sich Erdreich oder Schüttgut bis maximal 1,5 Quadratmeter aufnehmen. Die Kipphöhe des Frontladers ist modellanhängig und bewegt sich durchschnittlich zwischen 2,70 und 2,80 Metern.

Der im Heck angebrachte Bagger wird im Regelfall hydraulisch abgestützt und kann durch eine Vielzahl an Anbaugeräten an verschiedenen Arbeitsschritte angepasst werden. Standardmäßig mit einer Baggerschaufel ausgestattet, sind auch Greifer oder Tieflöffel beliebte und einfach zu montierende Anbaugeräte. Besser ausgestattete Geräte verfügen über eine Schnellwechselvorrichtung, mit deren Hilfe von der Fahrerkabine aus ein Anbaugerät abgesetzt und ein neues aufgenommen werden kann. Durch Montage auf einem Schiebeschlitten ist auch die seitliche Nutzung der im Heck angebrachten Baggereinheit möglich.

Einsatzgebiete für Baggerlader

Baggerlader werden am häufigsten im Erdbau eingesetzt, wo Frontlader und Baggereinheit hauptsächlich Erdreich oder Sand erschließen und bewegen. Während der Bagger oder Greifer die Aufnahme von Erdreich oder Schüttgut als Aufgabengebiet hat, dient der Frontlader dem Transport der erschlossenen Materialien. Auch der Einsatz des Frontladers als Hebezeug ist denkbar, wird in der Praxis jedoch seltener so genutzt und durch leistungsstärkere Hebefahrzeuge ersetzt.

Neben der Unterstützung bei der Erschließung von Bauland oder beim Abtransport von Erdreich und Schüttgut lässt sich der Heckbagger auch bei kleinen gewerblichen und privaten Bauprojekten einsetzen. Gerade bei Umbauten oder kleineren Baustellen im öffentlichen Raum ist der Einsatz großer Baumaschinen zu kostspielig oder aufgrund der räumlichen Gegebenheiten nicht möglich. Der Baggerlader erweist sich hier als kompakte und kostengünstige Alternative, dessen Leistungsfähigkeit auf kleinere Projekte ausgelegt ist und je nach Bauart selbst auf engstem Raum einfach zu manövrieren ist.

Überlegungen zur Anschaffung

Der Baggerlader ist vielseitig, wird die Funktionen eines leistungsstarken Baggers oder klassischen Frontladers jedoch nicht ersetzen können. Für Bauunternehmen stellt die Anschaffung daher keine Alternative zu größeren Baumaschinen dar, sondern eine gezielte Ergänzung des vorhandenen Maschinenparks. Mit einem Baggerlader lässt sich abhängig vom jeweiligen Bauprojekt einfacher entscheiden, ob größere Baufahrzeuge benötigt werden oder ein effizienteres Arbeiten mit diesem kombinierten Fahrzeug ausreicht. Bei der Anschaffung ist zu überprüfen, ob der Baggerteil des Fahrzeugs ausschließlich mit einer Baggerschaufel angeboten wird oder welche Anbaugeräte beiliegen bzw. überhaupt erhältlich sind. Auf dem deutschen Markt ist beim Kauf mit einer eingeschränkten Modellauswahl zu rechnen, in anderen Nationen erfreut sich das Baufahrzeug deutlich größerer Beliebtheit.

Baggerlader sind vielseitige Baumaschinen, die vorrangig im Erdbau genutzt werden und verschiedene Arbeitsaufgaben im freien Gelände und auf Baugrundstücken übernehmen. Bei ihnen handelt es sich... mehr erfahren »
Fenster schließen
Baggerlader

Baggerlader sind vielseitige Baumaschinen, die vorrangig im Erdbau genutzt werden und verschiedene Arbeitsaufgaben im freien Gelände und auf Baugrundstücken übernehmen. Bei ihnen handelt es sich um ein Kombi-Fahrzeug, das die Grundaufgaben eines Baggers mit einem Frontlader vereint und zentral über eine Fahrerkabine gesteuert wird. Der Baggerlader zeichnet sich durch seine Vielseitigkeit aus und wird als flexibler Helfer bei Bauprojekten geschätzt. Die Leistungsfähigkeit der einzelnen Komponenten ist jedoch nicht mit einem vollwertigen Bagger oder Frontlader zu vergleichen, so dass der Kauf dieses Geräts vorrangig den Fuhrpark an Baumaschinen ergänzt und eine nach Bedarf bei Bauprojekten weiterhilft.

Aufbau und technische Komponenten

Moderne Baggerlader sind fahrbare Baumaschinen auf Rädern, die ihre Ladefunktion im Frontbereich und die Baggerarbeiten im Heck übernehmen. Das Baufahrzeug hat ein Gewicht zwischen acht und zwölf Tonnen und weist eine Leistungsfähigkeit bis zu 90 kW auf, über den Frontlader lässt sich Erdreich oder Schüttgut bis maximal 1,5 Quadratmeter aufnehmen. Die Kipphöhe des Frontladers ist modellanhängig und bewegt sich durchschnittlich zwischen 2,70 und 2,80 Metern.

Der im Heck angebrachte Bagger wird im Regelfall hydraulisch abgestützt und kann durch eine Vielzahl an Anbaugeräten an verschiedenen Arbeitsschritte angepasst werden. Standardmäßig mit einer Baggerschaufel ausgestattet, sind auch Greifer oder Tieflöffel beliebte und einfach zu montierende Anbaugeräte. Besser ausgestattete Geräte verfügen über eine Schnellwechselvorrichtung, mit deren Hilfe von der Fahrerkabine aus ein Anbaugerät abgesetzt und ein neues aufgenommen werden kann. Durch Montage auf einem Schiebeschlitten ist auch die seitliche Nutzung der im Heck angebrachten Baggereinheit möglich.

Einsatzgebiete für Baggerlader

Baggerlader werden am häufigsten im Erdbau eingesetzt, wo Frontlader und Baggereinheit hauptsächlich Erdreich oder Sand erschließen und bewegen. Während der Bagger oder Greifer die Aufnahme von Erdreich oder Schüttgut als Aufgabengebiet hat, dient der Frontlader dem Transport der erschlossenen Materialien. Auch der Einsatz des Frontladers als Hebezeug ist denkbar, wird in der Praxis jedoch seltener so genutzt und durch leistungsstärkere Hebefahrzeuge ersetzt.

Neben der Unterstützung bei der Erschließung von Bauland oder beim Abtransport von Erdreich und Schüttgut lässt sich der Heckbagger auch bei kleinen gewerblichen und privaten Bauprojekten einsetzen. Gerade bei Umbauten oder kleineren Baustellen im öffentlichen Raum ist der Einsatz großer Baumaschinen zu kostspielig oder aufgrund der räumlichen Gegebenheiten nicht möglich. Der Baggerlader erweist sich hier als kompakte und kostengünstige Alternative, dessen Leistungsfähigkeit auf kleinere Projekte ausgelegt ist und je nach Bauart selbst auf engstem Raum einfach zu manövrieren ist.

Überlegungen zur Anschaffung

Der Baggerlader ist vielseitig, wird die Funktionen eines leistungsstarken Baggers oder klassischen Frontladers jedoch nicht ersetzen können. Für Bauunternehmen stellt die Anschaffung daher keine Alternative zu größeren Baumaschinen dar, sondern eine gezielte Ergänzung des vorhandenen Maschinenparks. Mit einem Baggerlader lässt sich abhängig vom jeweiligen Bauprojekt einfacher entscheiden, ob größere Baufahrzeuge benötigt werden oder ein effizienteres Arbeiten mit diesem kombinierten Fahrzeug ausreicht. Bei der Anschaffung ist zu überprüfen, ob der Baggerteil des Fahrzeugs ausschließlich mit einer Baggerschaufel angeboten wird oder welche Anbaugeräte beiliegen bzw. überhaupt erhältlich sind. Auf dem deutschen Markt ist beim Kauf mit einer eingeschränkten Modellauswahl zu rechnen, in anderen Nationen erfreut sich das Baufahrzeug deutlich größerer Beliebtheit.